Energie & Ladetechnik

Auf den Newspages "Energie & Ladetechnik" finden Sie aktuelle Nachrichten zu Energie- und Umweltthemen, Ladetechnik und Ladeinfrastruktur.

BEM Logo

Der BEM | Bundesverband eMobilität hat die Einigung von EU-Parlament und Rat für neue Regeln zum gesamten Batterielebenszyklus gelobt. Von der Entstehung über den Austausch bis zum Recycling sollen Batterien in Zukunft einheitlichen Anforderungen für Industrie und Verbraucher unterliegen, um nachhaltiger, leistungsfähiger und langlebiger im Einsatz zu sein. Die geplante Regelung soll für alle in der EU in Verkehr gebrachte Batterien gelten. 

NIO stattet bis zu 20 EnBW Schnellladeparks mit Batteriewechselstationen („NIO Power Swap Stations“) für Autofahrern aus / Übereinkunft zur zukünftigen Ausweitung der Partnerschaft

Zwei Branchengrößen bündeln ihre Expertisen für eine erfolgreiche Mobilitätswende: NIO, das internationale Unternehmen für intelligente Premium-Elektrofahrzeuge, und die Betreiberin des bundesweit größten Schnellladenetzes EnBW erweitern im Rahmen einer groß angelegten Partnerschaft die Lademöglichkeiten für E-Autos in Deutschland. NIO User können zukünftig an bis zu 20 Schnellladeparks im EnBW HyperNetz ihre Batterien tauschen lassen, unter anderem in Herleshausen (Hessen) und Großburgwedel (Niedersachsen). Dafür errichtet NIO an den Schnellladestandorten der EnBW seine „Power Swap Stations“ (PSS). Mit dieser Technologie- und Energielösung wird die leere Batterie von NIO Fahrzeugen vollautomatisch in rund fünf Minuten durch eine geladene ausgetauscht. Die Partner planen, zukünftig weitere EnBW-eigene Schnellladestandorte mit NIO Power Swap Stations auszustatten. Die Zusammenarbeit soll zudem in weiteren Bereichen wie z.B. beim Energiemanagement intensiviert werden.

Second Life-Batteriespeicher

Alles andere als ausgepowert: Hochvolt-Batterien von ausrangierten Elektroautos können auch nach jahrelangem Einsatz auf der Straße noch sinnvoll genutzt werden. Die AUDI AG und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzen das jetzt in einem gemeinsamen Projekt mit einem stationären Batteriespeicher für sogenannte Second Life Batterien, die aus zerlegten Erprobungsfahrzeugen von Audi stammen. Die Anlage soll Strom aus Erneuerbaren Energien speichern, Schwankungen im Stromnetz ausgleichen und damit zur Versorgungssicherheit beitragen. Gemeinsam mit Landesverkehrsminister Winfried Hermann nahmen die beiden Kooperationspartner heute die Pilotanlage auf dem Kraftwerksgelände der EnBW in Heilbronn offiziell in Betrieb.

TÜV Hessen

Ladestationen mit Batteriepufferspeicher stellen sicher, dass mehrere Elektrofahrzeuge parallel aufgeladen werden können, ohne das lokale Stromnetz zu überlasten. Doch ihre Aufstellung ist nicht immer einfach: Abhängig vom Standort gilt es, verschiedene Auflagen zu erfüllen. Vor allem der Brandschutz muss gewährleistet sein. Dies kann für einen Betreiber – ob privat, öffentlich oder Unternehmen – aufgrund der komplexen Lage an Vorschriften und Regelwerken eine große, wenn nicht sogar überwältigende Herausforderung darstellen. Betreiber sind daher gut beraten, für die Errichtung ihrer Ladestation mit Pufferspeicher externe Unterstützung hinzuzuziehen.

en2x Logo

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität kommt aus Sicht von en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie zu schleppend voran. Notwendig seien weniger Bürokratie und mehr Wettbewerb. Der anvisierte Hochlauf bei batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen sei sonst nicht zu schaffen, sagte en2x-Hauptgeschäftsführer Adrian Willig während der Tagesspiegel Sustainability Week in Berlin.