Chargepoint

ChargePoint, Mercedes-Benz und MN8 Energy, erweitern mit über 400 Charging Hubs die Verfügbarkeit von Gleichstrom-Schnellladestationen in den USA und Kanada. Die Mercedes-Benz-Ladestationen, die über das ChargePoint-Netzwerk betrieben werden, befinden sich in wichtigen Städten, städtischen Ballungszentren, entlang großer Autobahnkorridore und in der Nähe von praktischen Einzelhandels- und Dienstleistungsstandorten. 

Ab diesem Jahr werden ChargePoint, Mercedes-Benz und MN8 mehr als 400 Charging Hubs mit über 2.500 Gleichstrom-Schnellladeanschlüssen von ChargePoint in ganz Nordamerika aufbauen. Diese werden den Fahrern von Elektrofahrzeugen ein erstklassiges, nachhaltiges und zuverlässiges Ladeerlebnis bieten. MN8 und Mercedes-Benz finanzieren und betreiben die Charging Hubs gemeinsam, unterstützt von den branchenführenden Hardware- und Softwarelösungen von ChargePoint. 

„Führende Automobilhersteller wie Mercedes-Benz geben beim Übergang zur Elektromobilität den Ton an, indem sie neue E-Fahrzeuge auf den Markt bringen. ChargePoint setzt sich weiterhin dafür ein, die Benutzerfreundlichkeit, die Fahrer erwarten, und die Ladegeschwindigkeit, die sie benötigen, für alle Fahrzeuge zu ermöglichen – wann und wo immer die Fahrer wollen”, sagt Pasquale Romano, CEO von ChargePoint. „Mit dieser Partnerschaft bauen wir unsere bestehenden Beziehungen zu Mercedes-Benz und MN8 aus, um den Fahrern ein nahtloses Ladeerlebnis und schlüsselfertige Ladelösungen ohne Vorabkosten für die Standortbetreiber zu bieten. Wir sind überzeugt, dass die Verbreitung solcher Charging Hubs eine neue 30-Minuten-Einzelhandelswirtschaft hervorbringen wird, die an der Schnittstelle von Innovation und Erreichbarkeit Laden und Handel miteinander verbindet und den Fahrern ein hervorragendes Erlebnis bietet, schnell und einfach zu laden.”

Die Mercedes-Benz-Ladestationen stehen allen Fahrern von Elektrofahrzeugen zur Verfügung und bieten Mercedes-Benz-Fahrern zusätzliche Vorteile wie bevorzugten Zugang über eine Reservierung, sowie den Komfort einer automatischen Authentifizierungsfunktion wie „Plug & Charge[1]”, die eine nahtlose und sichere Kommunikation zwischen dem Fahrzeug und der Ladeinfrastruktur ermöglicht. Die Authentifizierung per Karte, App oder Head-Unit ist zwar möglich, aber für Mercedes-Benz-Kunden, die den Mercedes „me Charge[2]“-Service nutzen, nicht erforderlich. 

„Mercedes-Benz Kunden verdienen ein überzeugendes Ladeerlebnis, das den Besitz eines Elektrofahrzeugs und Langstreckenfahrten so angenehm wie möglich gestaltet. Deshalb starten wir ein globales High-End-Ladenetz für ein Ladeerlebnis, das dem außergewöhnlichen Mercedes-Fahrerlebnis gerecht wird. Wir freuen uns hier in Nordamerika mit zwei starken und erfahrenen Partnern, ChargePoint und MN8 Energy, zu starten”, sagt Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG.

Die Mercedes-Benz Hubs werden in erster Linie mit ChargePoint Express Plus betrieben, einer der fortschrittlichsten Hochleistungs-Gleichstrom-Schnellladeplattformen. Sie richtet sich an Unternehmen, die ihren Ladebetrieb langfristig skalieren wollen. Express Plus ist die ideale Plattform für Tankstellen, Raststätten, Einzelhandel und Ladeparks entlang von Autobahnen. Das System kann je nach Konfiguration bis zu 500 kW pro Anschluss liefern und ist so konzipiert, dass es für zukünftig höheren Bedarf leicht skalierbar ist. Mit seinem modularen Design und den flüssigkeitsgekühlten Kabeln kann Express Plus die Elektrofahrzeuge von heute und morgen effizient aufladen.

Quelle: ChargePoint, Inc.