Batterie & Brennstoffzelle

borgwarner

Ein weltweit führender Automobilhersteller wird sämtliche B- und C-Segment-Pkw sowie leichte Nutzfahrzeuge mit dem Batterie-Managementsystem (BMS) von BorgWarner ausrüsten. Zunächst werden die Modelljahrgänge ab Mitte 2023 mit der neuen BMS-Technologie ausgestattet, welche Leistung, Sicherheit und Lebensdauer der Batteriepacks optimiert.

dekra

Die Expertenorganisation DEKRA ist mit einem neuen Batterie-Schnelltest für Großkunden in Deutschland schon am Markt. Das patentierte Verfahren wurde von der RWTH Aachen sowie in Tests mit verschiedenen Fahrzeugherstellern validiert. Es liefert in der Regel, was die reine Testzeit betrifft, innerhalb einer Viertelstunde einen präzisen Wert für die Restkapazität („State of Health“) einer Antriebsbatterie. „Da die Batterie bei Elektrofahrzeugen einen großen Anteil des Gesamtwertes ausmacht, wird die Restkapazität bei gebrauchten Fahrzeugen zum entscheidenden Wertfaktor“, so Ulrike Hetzel, Vorstandsmitglied und Chief Technology Officer von DEKRA.

valmet

Valmet Automotive hat im Jahr 2021 mit mehr als 400.000 ausgelieferten Einheiten ein neues Rekordvolumen in der Batteriefertigung erreicht. Der Anstieg des Volumens ist auf die starke Kundennachfrage, die Steigerung der Produktionseffizienz, die Erweiterung des Batteriewerks in Salo und die Produktionsstart des Batteriewerks Uusikaupunki zurückzuführen. Valmet Automotive arbeitet mit Nachdruck am weiteren Ausbau und der Diversifizierung der Batterieproduktion.

aviloo gtü

Immer mehr Kunden entscheiden sich für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Wenn diese Autos nach und nach auf den Gebrauchtmarkt kommen, ist ihr Restwert speziell von einem wichtigen Faktor beeinflusst: Die Traktionsbatterie kann bis zu 50 Prozent des Fahrzeugwerts ausmachen, daher ist ihr Zustand für die Ermittlung eines marktgerechten Restwerts entscheidend.

rwe-audi

RWE und Audi gehen im Rahmen der Energiewende zusammen neue Wege: RWE hat im nordrhein-westfälischen Herdecke einen Energiespeicher in Betrieb genommen, bei dem gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos von Audi zum Einsatz kommen. Mit Hilfe von 60 Batteriesystemen wird der neuartige Speicher auf dem Gelände des RWE-Pumpspeicherkraftwerks am Hengsteysee rund 4,5 Megawattstunden Strom zwischenspeichern können.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.