Nun hat VW offiziell bestätigt, was diese Woche schon in der Gerüchteküche brodelte. Der Konzern will seine Werke in Deutschland fit für die elektromobile Zukunft machen. Nach Zwickau werden die Standorte in Emden und Hannover auf die E-Fahrzeugproduktion umgestellt. In Emden befristet Angestellte müssen sich allerdings neu orientieren.

Gemäß einem Votum aus Straßburg dürfen Trucks in der EU künftig noch weniger Kohlenstoffdioxid in die Luft pusten als ursprünglich geplant. Um das zu erreichen, hat das Europäische Parlament einen Vorschlag der Europäischen Kommission verschärft.

Der Logistikkonzern DB Schenker, nach eigener Aussage Betreiber des größten europäischen Landverkehrsnetzes, rüstet sich für die elektromobile Zukunft und will seine Fahrzeuge schrittweise umstellen. Außerdem ist das Unternehmen für strengere CO2-Reduktionsziele für Nutzfahrzeuge ab 7,5 Tonnen. Über eine entsprechende Richtlinie entscheidet gerade das Europäische Parlament.

Am 14. November hat das Tesla Model 3 in Deutschland Premiere. In den Showrooms in Düsseldorf und München ist ab sofort Probesitzen möglich. Ab 2019 soll der Wagen dann tatsächlich an die Kunden ausgeliefert werden.

Eine Milliarde Euro will die Regierung für den Ausbau der Batteriezellproduktion in Deutschland zur Verfügung stellen. Das hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier bei der "Vernetzungskonferenz Elektromobilität 2018" angekündigt.

IO Hawk hat ein Nachrüst-Kit für seinen E-Scooter „Sparrow“ angekündigt. Damit dieser künftig auch hierzulande auf der Straße gefahren werden darf. Denn der Hersteller geht davon aus, dass das entsprechende Gesetz bald auf den Weg gebracht ist.

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Mobility Circle - Mobilität weiter denken" heisst es am 14. November in Hamburg. Aktuere aus der Automotive-Branche, Verkehrsbetrieben und Startups sowie aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft tauschen sich aus und vernetzen sich bei diesem Event.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

200

Schiffe mit Elektro- oder Hybridantrieb sind bisher vom Stapel gelaufen. Norwegen ist bei E-Schiffen führend (40 % ) - vor Frankreich (20 %) und den USA (7%).

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 22: Elektroautos sind wasserscheu? Von wegen - mit dem Jaguar I-PACE geht´s einfach mal durch die große Wasserwanne (Spoiler: Das Auto ist danach noch funktionsfähig...)