Elektro-Busse

emobil server icon 09  Auf den Newspages "Elektro-Busse" finden Sie aktuelle Nachrichten rund um Elektro-Busse.

Inmitten der Debatte um Abgaswerte und klimaneutrale Mobilität hat die EU-Kommission hat der Förderung von E-Bussen im Thüringer Nahverkehr zugestimmt. Damit stehen 14 Millionen Euro für klimafreundliche und leise Elektrobusse bereit.

Deutschlands größte Ausschreibung für Elektro-Busse ist gestartet: Die Hamburger Hochbahn plant die Anschaffung von 60 emissionsfreien E-Bussen für 2019 und 2020.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen statt der geplanten Gas-Busse jetzt kompromisslos auf E-Busse umsatteln. Das gab der BVG am Samstag bekannt.

Der Elektrische-Doppeldecker-Bus

Die englische Stadt York setzt zukünftig einen Elektro-Doppeldecker auf ausgewählten Busrouten ein und folgt damit dem Beispiel Londons, wo die typisch roten E-Doppeldecker schon im Einsatz sind.

Das Elektro-Wohnmobil mit Solarpaneelen

Die Debatte um den  Ausbau der Elektromobilität konzentriert sich meist auf privat genutzte PKW. Jetzt erkennt auch die Reisemobil-Branche ihre Chancen: auf dem Caravan Salon in Düsseldorf wird erstmals ein Elektro-Wohnmobil vorgestellt - allerdings nur als Prototyp.

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.