Lithium-Ionen-Batterie ist der Oberbegriff für Akkumulatoren auf der Basis von  Lithium. Sie speichern Strom in einem chemischen Prozess in Lithium-Atomen. Die Hauptkomponenten der Batteriezellen sind die positiv geladene Elektrode (Kathode) aus Lithium-Metalloxid, die negativ geladene Elektrode (Anode) aus Graphit und eine Trenn-Membran, die nur Lithium-Ionen durchlässt. Beim Laden der Batterie wandern die Ionen von der Kathode zur Anode. Beim Entladen nehmen sie den umgekehrten Weg, bei dem Strom freigesetzt wird.

Lithium-Ionen-Batterien sind der derzeit leistungsfähigste Batterietyp, der sich durch eine hohe Energiedichte auszeichnet, temperaturbeständig ist, eine konstante Spannung bei der Entladung und fast keinen Memory-Effekt aufweist. 

Einsatzgebiete sind tragbare Geräte mit hohem Energiebedarf, für die leichte und kompakte Akkus benötigt werden wie z.B. Handys, Kameras oder Notebooks. Für die  Elektromobilität dienen sie als Energiespeicher für E-BikesPedelecs, Elektro-Roller und -Autos sowie Hybridfahrzeuge.  

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

410

öffentliche Ladestationen will Thüringen bis 2020 errichten. Aktuell sind es 250 Ladestationen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?