Allgemein

Elektromobilität oder E-Mobilität ist der Sammelbegriff für die Fortbewegung mit Fahrzeugen, die mit Strom betrieben werden. Hierzu zählen Zweiräder (E-BikesPedelecs…), Elektroautos, elektrische Bahnen, Schiffe und sogar Flugzeuge. Im Zuge der zunehmenden öffentlichen Diskussion um den globalen Klimaschutz hat der Begriff auch eine politische Bedeutung erhalten. So verabschiedete die Regierung der Bundesrepublik Deutschland im August 2009 den Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität. Durch gezielte Förderung soll dabei das Ziel erreicht werden, bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutsche Straßen zu bringen.

Elektroauto Aufladen Strom Zeichen pixabay

Aspekt Batterietechnologie

Elektromobilität umfasst nicht nur die Entwicklung und Förderung von Elektromobilen. Ein zentraler Aspekt  ist auch die Batterie- und Speichertechnologie (siehe Batterie). Viele Experten meinen: Nur wenn die Speichertechnologie Langstreckenfahrten ohne zu häufiges zwischenzeitliches Aufladen ermöglicht, kann sich die Elektromobiltität - bezogen auf Elektroautos - langfristig durchsetzen. Die Forschung arbeitet an innovativen Speicherkonzepten wie etwa das "Vehicle to Grid" (V2G), mit dem Elektrofahrzeuge als Energiespeicher dienen sollen, aus denen der Strom bei Bedarf auch wieder ins Netz eingespeist und für andere Zwecke genutzt werden kann. Auch die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie rückt als Antriebsoption zunehmend in den Fokus von Industrie und Wissenschaft.

Aspekt Ladeinfrastruktur

Ebenso wichtig wie die Fahrzeuge selbst sind Ladestationen, die so genannten Stromtankstellen, und deren Entwicklung und Ausbreitung. Durch Normierung und Standardisierung (siehe auch Ladesäulenverordnung) soll erreicht werden, dass möglichst viele verschiedene Fahrzeugtypen an möglichst vielen Stromtankstellen aufgeladen werden können. Viele Stromtankstellen nutzen erneuerbare Energien. Vor allem Photovoltaik ist eine geeignete Methode zur Erzeugung und sofortigen Nutzung von Solarstrom. Neben privaten Ladestationen, die sich Eigentümer von Elektromobilen passend zum Fahrzeug zulegen, spielen die öffentlichen Ladestationen eine sehr große Rolle bei der Förderung der Elektromobilität. 

 

Tipp: Das Ökoinstitut e.V. hat in einem kompakten FAQ auf 15 Seiten tiefergehende Fragen und Antworten zum Thema Elektromobilität veröffentlicht. Zum Download

 

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

410

öffentliche Ladestationen will Thüringen bis 2020 errichten. Aktuell sind es 250 Ladestationen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?