Lena Meyer-Landrut soll die Fans elektrisieren.

Nicht nur mit ihrem Gesang und neuerdings auch Oben-ohne-Fotos erobert sie ihre Fans und sorgt für Gesprächsstoff: Nun ist Lena Meyer-Landrut das neue Gesicht der Mercedes-Benz-Marke Smart, die bis 2020 vollständig auf den elektrischen Antrieb setzen will.

"Ich möchte meinen Beitrag leisten"

Ein junges Gesicht mit hoher Reichweite wirbt für Elektroautos: Lena Meyer-Landrut vertritt ab sofort die Marke Smart. „Beim Thema Mobilität finde ich es an der Zeit, über Alternativen nachzudenken und die ersten, richtigen Schritte zu gehen. Für mich selbst heißt das: Mein Auto fährt komplett elektrisch. Damit möchte ich meinen individuellen Beitrag leisten, um die Umwelt zu entlasten. Es ist zwar schwer alles richtig zu machen, aber ich glaube mit vielen kleinen, bewussteren Entscheidungen können wir die Dinge etwas besser machen. Dementsprechend empfinde ich auch die Entscheidung der Marke smart, ab 2020 `fully electric` zu gehen, als wichtiges und starkes Statement,“ sagt die Sängerin und Songwriterin, die laut Mercedes-Benz seit Januar 2019 einen Smart EQ forfour (Stromverbrauch kombiniert: 20,8-13,4kwh /100km; CO2- Emissionen kombiniert: 0g/km) fährt.

„Wir freuen uns, mit Lena das Gesicht für die Elektrifizierung unserer Marke gewonnen zu haben. Als Fahrerin eines smart EQ forfour und überzeugte Vertreterin der Elektromobilität ist Lena die perfekte Botschafterin“, so Kirsten Ehrlich, Leiterin Vertrieb Smart des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland.

Erst kürzlich hatte Daimler die Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen Geely bekannt gegeben. In den elektrischen Smarts soll das Know-how beider Firmen zum Tragen kommen. Die Produktion für den weltweiten Markt wird in China erfolgen. (khof)

Quelle: Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Smart, Daimler

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

410

öffentliche Ladestationen will Thüringen bis 2020 errichten. Aktuell sind es 250 Ladestationen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?