Bei der Vertragsunterzeichnung

Daimler kooperiert mit dem chinesischen Unternehmen Geely. In der Marke "Smart" als Hersteller reiner Elektroautos soll das Know-how beider Firmen zum Tragen kommen. Die Produktion für den weltweiten Markt wird in China erfolgen.

Marktstart 2022

Daimler und Geely haben ein 50:50-Joint-Venture gegründet, um die Marke Smart als Anbieter von Stromern weiter zu entwickeln. Das betrifft sowohl die Produktion, Konstruktion als auch das Design. Die Fahrzeuge werden vom Mercedes-Benz-Design-Netzwerk entworfen und von den Engineering Centers von Geely entwickelt und sollen ab 2022 auf den Markt kommen. Gleichzeitig soll Smart expandieren, um die laut Daimler "wachsende Nachfrage" zu erfüllen und das Produktportfolio soll auf das "wachstumsstarke B-Segment" ausgeweitet werden.

Von der Produktion der nächsten Generation der Smart-Elektroautos allerdings werden keineswegs Angestellte in Europa profitieren. Fiel doch die Wahl für den Standort auf eine "speziell erbaute Elektroautofabrik" in China. Noch bis zur Markteinführung der neuen Modelle will Daimler die aktuelle Generation von Smart-Fahrzeugen am Standort Hambach in Frankreich (smart EQ fortwo) und am Standort Novo Mesto in Slowenien (smart EQ forfour) produzieren lassen. Hambach soll eine neue Rolle im Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars übernehmen und ein Elektrofahrzeug der Kompaktklasse von Mercedes-Benz unter der Marke EQ produzieren. Damit sollen die Arbeitsplätze an dem Standort gesichert werden. 500 Millionen Euro will Daimler in das Werk investieren und die Expertise der Smart-Belegschaft nutzen.

Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands von Daimler und Leiter des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Cars, sagte: „Für über 2,2 Millionen Kunden ist Smart ein Pionier urbaner Mobilität. Auf Grundlage dieser Erfolgsgeschichte freuen wir uns darauf, die Marke zusammen mit unserem starken Partner Geely weiter voranzubringen. Wir werden gemeinsam die nächste Generation elektrischer Smart designen, entwickeln und für den Weltmarkt bauen."

Konnektivität im Fokus

Li Shufu, Chairman der Geely Holding, fügte hinzu: "Als gleichwertige Partner setzen wir uns dafür ein, die Marke Smart weltweit zu fördern. Wir werden unsere Erfahrungen und unsere globalen Kompetenzen in Markenmanagement, Forschung und Entwicklung, Produktion, Lieferantenmanagement und anderen Bereichen einbringen. Die Synergien aus dieser Kooperation werden beiden Seiten zugutekommen. Gleichzeitig werden wir Technologien für Smart, auch im Bereich Konnektivität, weiterentwickeln."

Der Aufsichtsrat des Smart-Joint-Venture wird paritätisch mit insgesamt sechs Führungskräften beider Vertragspartner besetzt. Daimler wird im Vorstand vertreten durch Hubertus Troska, Vorstandsmitglied von Daimler und in dieser Funktion verantwortlich für die China-Aktivitäten, Britta Seeger, Vorstandsmitglied von Daimler und verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb, und Markus Schäfer, Bereichsvorstand Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und designiertes Vorstandsmitglied von Daimler für Forschung und Entwicklung. Geely wird vertreten durch Li Shufu, Chairman der Geely Holding, An Conghui, President der Geely Holding und President und CEO der Geely Auto Group, und Daniel Donghui Li, Executive Vice President und CFO der Geely Holding. (khof)

Quelle: Daimler

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.