StreetScooter der Deutschen Post

Nach Darstellungen der Deutschen Post hatte sich Daimler über eine Tarnfirma einen StreetScooter ausgeliehen und diesem auf dem heimischen Werksgelände einer gründlichen Inspektion unterzogen. Daimler gibt sich offensiv und spricht von "gängiger Praxis in der Branche".

StreetScooter wurde über Tarnfirma ausgeliehen

Der "StreetScooter" wurde 2014 an der RWTH Aachen entwickelt und wird seitdem unter der gleichnamigen Firma StreetScooter - einer Tochtergesellschaft der Deutschen Post DHL Group - vertrieben.

Der Erfolg des E-Transporters rief nach Darstellungen des SPIEGELS die Konkurrenz Daimler auf den Plan: unter dem Vorwand, ein Pflegedienst aus Frankfurt am Main benötige ein Fahrzeug, wurde ein StreetScooter dem angeblichen Kunden zur Verfügung gestellt. Auf dem Werksgelände von Daimler angekommen, inspizierten Daimler-Mitarbeiter den StreetScooter. Die Tarnung indes flog bald auf: weil unter der angegeben Pflegedienst-Firma keine validen Kontaktdaten zu finden waren, wurden die Verantwortlichen der Deutschen Post stutzig. Mittels GPS orteten sie den ausgeliehen StreetScooter und fanden schnell heraus, wo sich das Fahrzeug in Wirklichkeit befand.

Die Empörung bei der Deutschen Post ist groß: "Ein klarer Fall von Werkspionage", so das Unternehmen. Daimler indes gibt es angesichts der Anschuldigungen recht gelassen und betont, es handle sich dabei "um ein gängiges Verfahren in der Autobranche". Ob der Spionage-Vorwurf rechtliche Folgen für Daimler nach sich ziehen könnte, ist noch offen.

 

Quelle: Der SPIEGEL

Bildnachweis: Deutsche post DHL Group

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.