Daimler: Erste FUSO eCanter-Kunden in Europa beliefert

Daimler Trucks übergibt heute (14. Dezember) die ersten Einheiten seines vollelektrischen LKWs FUSO eCanter an europäische Kunden.  Die Logistikunternehmen DHL, DB Schenker, Rhenus und Dachser setzen zukünftig in ihren Flotten auf den vollelektrischen Leicht-Lkw aus Serienproduktion.

Die Einsatzgebiete des Fuso eCanter

Die Fuso eCanter-Kunden DHL, DB Schenker, Rhenus und Dachser sind alle aus dem Logistikbereich. Der Einsatz der Fahrzeuge sei dennoch sehr unterschiedlich, so Daimler Trucks. Die Kunden beziehen die Fahrzeuge im Rahmen einer 24-monatigen Langzeitmiete über CharterWay, den Experten für das Nutzfahrzeugmietgeschäft innerhalb der Daimler AG.

Die Deutsche Post DHL wird die sechs Fahrzeuge in zwei wichtigen Unternehmensbereichen einsetzen: Zwei Fahrzeuge werden zukünftig bei DHL Freight für die Niederlassung Berlin Innenstadtbelieferung von Geschäfts- und Privatkunden übernehmen, etwa schwere Stückgutsendungen wie Elektro- oder große Haushaltsgeräte. DHL Paket setzt die vier Fahrzeuge im Innenstadtbereich Berlin für die Belieferung von Firmen und Großkunden ein. Die Elektro-Lkw werden dabei vollständig in den betrieblichen Ablauf integriert und ersetzen die zuvor auf der jeweiligen Tour eingesetzten Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb.

DB Schenker hat sich bewusst für den FUSO eCanter entschieden. Mit dem neuen Fahrzeug hat DB Schenker die Möglichkeit, ein e-Serienfahrzeug für die City-Logistik unter realen Produktionsbedingungen zu testen. Unter anderem wird eines der drei Fahrzeuge für die Zustellung und Abholung von Stückgutsendungen in der Berliner Innenstadt zum Einsatz kommen.

Bei der Rhenus-Gruppe, einem weltweit operierenden Logistikdienstleister, werden die drei FUSO eCanter die Home Delivery-Einheit unterstützen. Vom Zentrallager in Hoppegarten aus stellen die vollelektrischen Lkw künftig Möbel, braune und weiße Waren sowie Sportgroßgeräte in der Berliner Innenstadt zu.

Zwei weitere Fuso eCanter werden bei Transportunternehmern von Dachser zum Einsatz kommen. Ihre Aufgabe wird das Stückgut-Kerngeschäft auf der letzten Meile sein, das heisst Paletten mit Industriegütern entweder an Mikrohubs oder direkt beim Kunden anzuliefern. Geladen werden die E-LKW an einer Starkstrom-Ladestation, die die Niederlassungen auf dem Betriebsgelände eingerichtet haben.

  • Daimler Fuso ECanter Elektrolkw 2
  • Daimler Fuso ECanter Elektrolkw Dachser
  • Daimler Fuso ECanter Elektrolkw Dhl
  • Daimler Fuso ECanter Elektrolkw Rhenus
  • Daimler Fuso ECanter Elektrolkw

    180 PS und über 100 Kilometer Reichweite

    Je nach Aufbau und Einsatzart hat der eCanter eine Fahrgestelltragfähigkeit von bis zu viereinhalb Tonnen. Der elektrische Antriebsstrang des Fahrzeugs umfasst sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit je 420 V und 13,8 kWh. Anstelle eines Diesels liefert sein Elektroantriebsstrang mit starkem Permanent-Magnet-Motor 129 kW (180 PS) über ein Eingang-Getriebe an die Hinterachse. Die Höchstgeschwindigkeit des eCanter ist wie bei allen Fahrzeugen dieser Gewichtsklasse auf 80 km/h limitiert. Die 600 Kilogramm schweren Batterien ermöglichen Reichweiten von über 100 Kilometern.

    Hintergrundinfos zum Fuso eCanter

    Im Juli 2017 begann die Produktion des Fuso eCanter in Tramagal, Portugal. Dort werden alle eCanter Fahrzeuge für den europäischen und den US-amerikanischen Markt produziert.

    Am 14. September 2017 fand die globale Markteinführung des neuen FUSO eCanter in New York City statt. Er ist der weltweit erste vollelektrische Lkw aus einer Serienproduktion. Innerhalb der nächsten Jahre plant die Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) insgesamt 500 Lkw dieser Generation an ausgewählte Kunden zu liefern. Die Großserienproduktion ist für 2019 geplant. In den USA fahren FUSO eCanter bald für das Logistikunternehmen UPS, in Japan setzen die Supermarkt-Kette Seven-Eleven Co., Ltd. und Yamato Transport zukünftig je 25 eCanter in ihren Flotten ein.

     

    Quelle & Bildnachweis: daimler.com

    0
    0
    0
    s2smodern

    eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

    Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

    Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

    Newsletter-Registrierung

    Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
     

    Unser Veranstaltungs-Tipp

    Ladeinfrastruktur ko

    (© iStock.com / adventtr)

    Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

    Zum Event

    Zahl der Woche

    Elektromobilität Zahl der Woche

    80.222

    E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

    Video-Fundstück

    Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

    "Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.