E-Fan X Das Elektroflugzeug

Gemeinsam mit Rolls Royce wollen Siemens und Airbus das Elektroflugzeug E-Fan X konzipieren. Das Passagierflugzeug mit Elektroantrieb soll bereits 2020 abheben. Auch andere Unternehmen haben das Potenzial bereits entdeckt.

Versuchsgegenstand ist das Flugzeugmodell British Aerospace BAe 146, einem Kurzstrecken-Passagierflugzeug aus den 1980er Jahren. Eine der vier Gasturbinen wurde bereits gegen einen Zwei-Megawatt-Elektromotor ausgetauscht. Im Test-Verlauf sollen dann ein weiterer Elektromotor anstelle des herkömmlichen Antriebs folgen. "Der E-Fan X ist ein wichtiger Schritt, um den elektrischen Flugverkehr Wirklichkeit werden zu lassen," so Paul Eremenko, Technikvorstand bei Airbus.

In die Luftfahrtbranche scheint Bewegung in Sachen Elektromobilität zu kommen. Auch Billigflieger easyjet will das elektrisch betriebene Passagierflugzeug Wirklichkeit werden lassen. Gemeinsam mit Wright Electric hat der Low-Cost-Carrier angekündigt, einen Elektro-Kurzstreckenjet auf den Markt bringen. Wie viel Realität nach den Ankündigungen übrig bleibt wird sich zwar erst zeigen müssen. "Hybride Elektroantriebe werden in der zukünftigen Luftfahrt eine Schlüsselrolle einnehmen", ist sich Eremenko dennoch sicher.

Die Infografik des E-Fan X

E Fan X Airbus Siemens Rolls Royce 2

 

 Quelle: electrek.co

Bildnachweis: Airbus

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 29. August lädt der 3. Hessische Elektromobilitätskongress zum Austausch und Diskutieren ein. Eine begleitende Fachausstellung erwartet die Besucher in Kassel.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

487

Hersteller von Elektroautos gibt es derzeit in China.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 21: Forscher der TU Graz präsentieren gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge.