DriveNow baut Elektroflotte in Hamburg aus

DriveNow stockt den Anteil an Elektrofahrzeugen in seiner Hamburger Carsharing-Flotte auf. 200 vollelektrische BMW i 3 sollen es bis Ende 2017 sein. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz kündigte bereits einen Ausbau der Ladestellen an.

Mehr Elektroautos, mehr Ladestellen

"Für die Lebensqualität in Hamburg ist es gut, dass DriveNow den Anteil seiner Elektrofahrzeuge weiter ausbaut“, sagte Olaf Scholz. Aktuell stehen in Hamburg 150 BMW i3 von DriveNow  zur Verfügung - mehr als in jeder anderen Stadt. Im Juli 2015 waren es vorerst nur 30 Elektroautos. Die Stadt Hamburg will bis 2019 schrittweise insgesamt 1.000 öffentlich (Stand Dezember 2017: 650) zugängliche und zusätzliche 150 Ladepunkte implementieren. "Durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur werden wir die Elektromobilität im ganzen Stadtgebiet fördern. Unser Ausbauprogramm schafft damit auch die Voraussetzung für den Betrieb elektrifizierter Carsharing - Flotten", betont Olaf Scholz.

"Unternehmen und Kommune ziehen an einem Strang"

Sebastian Hofelich, Geschäftsführer von DriveNow ergänzt: „Wir beobachten in Deutschland immer noch ein Henne - Ei - Problem, welches dafür sorgt, dass die Elektromobilität ihr Potenzial nur sehr langsam entfalten kann. Die zuständigen staatlichen Stellen bauen die Ladeinfrastruktur nur schleppend aus, weil es zu wenig Elektroautos gibt, um den notwendigen Druck aufzubauen. Gleichzeitig kommt der Kauf von E - Autos bzw. die Umstellung auf Stromer nicht in Schwung , weil die mangelnde Ladeinfrastruktur vielerorts noch abschreckt . Die Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg zeigt als positives Beispiel, was möglich ist, wenn Unternehmen und Kommunen an einem Strang ziehen und ehrgeizige Ziele formulieren.“

Die angekündigten 200 Stromer sollen laut DriveNow aber noch lange nicht das Limit sein: 2019 sollen es dann bereits 550 Elektroautos in der Hamburger Flotte sein. "Abhängig davon, ob sich der Zusammenhang zwischen dem Ausbau der Ladeinfrastruktur und dem Betrieb der stationslosen E - Flotte positiv entwickelt", erklärt Sebastian Hofelich.

 

Quelle & Bildnachweis: drive-now.de

 

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.