Tesla am Dubai Flughafen

Der US-Autobauer Tesla hat die ersten 50 Elektroautos nach Dubai geliefert, wo die Stromer die Dubai Taxi Corporation ergänzen sollen. Bis 2019 sollen ingesamt 200 E-Autos vom Typ Model S/X im Golfstaat unterwegs sein.

Autonomes Fahren möglich

Die Lieferung ist Teil eines Deals, den Tesla bereits im Februar 2017 mit Dubai geschlossen hatte. Die E-Autos sind zudem auf´s autonome Fahren ausgelegt: die entsprechende Hardware ist bereits in den Stromern verbaut und soll die Gäste fahrerlos zum gewünschten Ziel transportieren. Die Dubai Smart Autonomous Mobility Strategy hat sich zum Ziel gesetzt, 25% der Gesamtfahrten mit autonom fahrenden Elektroautos zu bestreiten - und das bis 2030.

75 weitere Fahrzeuge sollen 2018 geliefert werden, die restlichen 75 im Jahr darauf. 13 Ladestationen sollen die E-Taxis mit Strom versorgen, und ein neues, ausgeklügeltes Ruf-System soll die Taxisbestellung am Flughafen Dubai so bequem wie möglich machen.

 Tesla Dubai Taxis 2

 

Quelle: mediaoffice.ae

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.