Tesla Elektroautowerk China

Der US-amerikanische Elektroauto-Hersteller Tesla hat den Bau einer Produktionsfabrik in China ins Visier genommen. Der neue Standort soll in einer Freihandelszone in Shanghai entstehen. 

Noch ist nichts final

Darauf habe sich Tesla in ersten Gesprächen mit der Shanghaier Stadtverwaltung geeinigt, berichtete zuerst das Wall Street Journal unter Berufung auf interne Quellen. Um eine Importsteuer in Höhe von 25 % kommt der Autobauer vorerst dennoch nicht herum: die produzierten E-Autos werden steuerlich so behandelt, als ob sie importiert würden. Mit dem Bau der neuen Fabrik könnte Tesla die Kontrolle über Betriebsintera halten, schreibt das WSJ weiter. Um das Projekt final in trockenen Tüchern zu haben, muss erst noch Peking grünes Licht geben.  Bis Ende des Jahres soll der Deal perfekt sein. Bis dato hat Tesla noch keine Fertigungsanlagen außerhalb der USA errichtet. Mit dem neuen Produktionsstandort in Shanghai würde Tesla die örtliche Autozulieferbranche stärken und sich gleichzeitig einen Spitzenplatz im rasant wachsenden chinesischen Elektroautomarkt verschaffen. 

 

Quelle: nytimes.com / handelsblatt.com

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.