Die Zentrale von BayWa in München.

Ein neues Lösungskonzept für den Einstieg in die E-Mobilität bietet der Münchner Mischkonzern BayWa angehenden Betreibern von Elektrofuhrparks an: die Beratung und Umsetzung von E-Flotten-Projekten.

Analyse, Vorschläge, Umsetzung und Wartung

Die BayWa baut ihr Engagement im Bereich Elektromobilität aus. Der Konzern bietet Betreibern von Fuhrparks, die auf Elektromobilität umstellen wollen, ab sofort deine Flottenanalyse als Dienstleistung an. Sie bündelt Fahrdaten wie Streckenlängen, Geschwindigkeiten, Kraftstoffverbrauch, Parkdauer und anderes. „Aus dieser Fahrprofil-Analyse leiten wir Vorschläge ab, wie und in welchem Umfang ein Umstieg auf E-Fahrzeuge sinnvoll ist und welche Ladeinfrastruktur benötigt wird“, erläutert Christian Krüger, Leiter der Geschäftseinheit Tankstellen und E-Mobilität bei der BayWa.

Auf Wunsch übernimmt der Konzern auch die Umsetzung: die Auswahl und Beschaffung geeigneter E-Fahrzeuge, die Planung, Installation und Wartung von Ladeinfrastruktur am Standort, oder aber auch die Suche nach Förderprogrammen und die Antragstellung von Fördermitteln. (khof)

Quelle: BayWa

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.