Batteriezellenproduktion: Kooperieren Deutschland und Polen?

Bundeswirtschaftsminister Altmaier will bei seinem Besuch in Polen Anfang September eine gemeinsame Batteriezellenproduktion zur Sprache bringen. Das berichtet die WELT.

Nach Informationen des Nachrichtenportals WELT Online will Peter Altmaier (CDU) die Möglichkeiten einer deutsch-polnischen Investition in eine Batteriezellenherstellung mit Jadwiga Emilewicz, Ministerin für Unternehmertum und Technologie, und Energieminister Krzysztof Tchórzewski erötern. Die Gespräche sollen im Rahmen eines Besuchs von Altmaier in Warschau Anfang September stattfinden.

Auch Frankreich als möglicher Partner an Bord

Bereits im Juli dieses Jahres hatte Altmaier gemeinsam mit dem französischen Minister für ökologischen Wandel Nicolas Hulot bekräftigt, das "vorhandene Knowhow"  beider Länder in der Batteriezellentechnologie bündeln zu wollen. "Frankreich und Deutschland untersuchen die Möglichkeit einer Kooperation, die den Ansprüchen eines wichtigen Projektes im Sinne Europas gerecht wird", heisst es in einer gemeinsamen Erklärung der beiden Politiker.

Bundesregierung formuliert eine "Gesamtstrategie"

Der ehemalige Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, hatte sich im vergangenen Oktober für eine Batteriezellenproduktion in Europa ausgesprochen. "Wir brauchen europäische Souveränität bei Schlüsseltechnologien und die Batteriezelltechnik ist eine der wichtigsten Differenzierungsfaktoren bei der Elektromobilität", sagte Machnig im Rahmen des  europäischen Batteriegipfels „High Level Meeting on Battery development and production in Europe“  in Brüssel.

"Die Bundesregierung wird eine Gesamtstrategie formulieren, die  zur Ansiedlung einer Zellfertigung  in Deutschland führen soll, auch unter Beteiligung weiterer europäischer Partnerländer und -unternehmen", betonte auch Machnigs Nachfolger Ulrich Nussbaum im Juni als Antwort auf eine Parlamentarischen Anfrage eines Abgeordneten. Bleibt abzuwarten, ob den Absichten auch Taten folgen. (aho)

 

Quelle: welt.de

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?