Ioscoot testet Elektroroller-Sharing auf Malta

Auf Malta soll es künftig E-Roller-Sharing geben: Dafür hat sich die Transportbehörde Malta mit dem spanischen Mobilitäts-Anbieter Ioscoot zusammengeschlossen. Eine Testphase soll zunächst zeigen, was den potentiellen Nutzern wichtig ist.

Flotten-Start mit 40 Elektrorollern

Die kostenlose, vierwöchige Probephase für die E-Roller startet am 13. August. Interessierte Nutzer können sich nach dem „First come, first serve“- Prinzip für das Angebot registrieren. Der Start-und Endpunkt für die Probefahrt ist vorgeschrieben, die Teststrecke ist auf 50 Kilometer limitiert. Das Feedback der Fahrer fließt in die Optimierung des Sharing-Dienstes ein. Das Angebot soll anschließend sukzessive ausgeweitet werden: Die ersten 40 Elektroroller können in den Bereichen Valleta, Msida, Gzira, Sliema und St. Julian´s im Osten der Insel ausgeliehen werden.

Ermäßigungen für Kunden der Tallinja-Karte

In Madrid und Spanien, wo die Ioscoot-Flotte bereits präsent ist, kostet eine Fahrminute 20 Cent (von 8 – 24 Uhr) bzw. 24 Cent (von 24 – 8 Uhr).  Für Inhaber der sogenannten Tallinja-Karte soll es Ermäßigungen geben,  wenn sie das Sharing-Angebot nutzen wollen. „Damit können die Kunden einfach mit sämtlichen Transportmitteln unterwegs sein – Elektroroller, Fähre und Bus“, so die maltesische Transportbehörde. Von den geplanten Vergünstigungen würden 300.000 Karteninhaber profitieren – mehr als 70 Prozent der gesamten maltesischen Bevölkerung.

Die Elektroroller sind mit einem 1,8 kW-Motor ausgestattet und fahren bis zu 45 km/h schnell. „Die Batterien werden von uns einfach ausgetauscht, sodass keine öffentliche Ladeinfrastruktur nötig ist“, gaben Ioscoot und die Transportbehörde bekannt. Die Projektpartner erhoffen sich viel von dem E-Roller-Sharing: "Wir wollen, dass die Menschen auf Malta mobiler sind und gleichzeitig der Verkehr reduziert wird". Ob sich die Idee durchsetzt, wird sich zeigen: Es ist das erste Angebot dieser Art auf dem südeuropäischen Inselstaat. (aho)

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?