Erstes elektrifiziertes Minenfahrzeug geht noch 2018 an Kunden

Das Einatmen der Abgase von Dieselfahrzeugen ist für Minenarbeiter ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Lungen- und Atemwegserkrankungen sind die Folge. Die ersten Elektro- und Hybridfahrzeuge der Hermann Paus Maschinenfabrik in Kooperation mit Danfoss sollen die Risiken künftig reduzieren.

Emissionsfreier Untertage-Bergbau 

In Kanada ist die Nutzung von Dieselfahrzeugen in ersten Minen bereits verboten. Mit dem MinCa 5.1 bietet der Spezialist für Berg- und Tunnelbaufahrzeuge, die Hermann PAUS Maschinenfabrik in Kooperation mit Danfoss Mobile Electrification nun erstmalig ein Universalfahrzeug für den Bergbau als Hybrid- oder Elektrovariante an, das einen lokal emissionsfreien Untertage-Bergbau ermöglicht. Mit seiner Größe von 4 x 1,75 Meter und einer Nutzlast von 1,2 Tonnen eignet es sich insbesondere für den Personen- und Materialtransport in Minen.

Den elektrischen Antriebsstrang liefert Danfoss Mobile Electrification für das allradbetriebene Geländefahrzeug in zwei Varianten:

  • als reinen Elektroantrieb mit 50-Kilowatt-Elektromotor und einem Batteriesystem mit 50 Kilowattstunden für 3-4 Stunden Arbeitseinsatz
  • als Hybridantrieb mit 50-Kilowatt-Elektromotor, einem Range Extender sowie einem Batteriesystem mit 20 Kilowattstunden für 12 Stunden Arbeitseinsatz

50 Prozent niedrigere Kraftstoffkosten 

Neben dem Gesundheitsschutz der Minenarbeiter profitieren die beispielsweise in Nord-  und Südamerika, Russland oder Australien ansässigen Kunden von bis zu 50 Prozent niedrigeren Kraftstoffkosten im Baustelleneinsatz. Der Verzicht auf Dieselfahrzeuge verbessert außerdem die Luftqualität generell – die Kosten für Lüftungssysteme können somit ebenfalls minimiert werden. 

Der MinCa 5.1 wird in Emsbüren produziert und ist als Dieselfahrzeug schon zwei Jahre auf dem Markt. Die in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit zwischen der Hermann Paus Maschinenfabrik und Danfoss entwickelte und getestete Elektro- und Hybridvariante geht nun in Serienproduktion. Die ersten Exemplare des Allrad-Fahrzeugs sollen noch in diesem Jahr an Kunden der beiden Unternehmen ausgeliefert werden.

Danfoss Mobile Electrification ist als Teil von Danfoss Power Solutions ein Spezialist für Elektro- und Hybridantriebe für Fahrzeuge aus den Sektoren Schiffsbetriebstechnik, Nutzfahrzeuge und Schwerlastmaschinen mit Sitz im finnischen Lappeenranta. (sih)

 

Quelle: Danfoss Mobile Electrification via lifesizemedia.de

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

410

öffentliche Ladestationen will Thüringen bis 2020 errichten. Aktuell sind es 250 Ladestationen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?