Nikola baut Wasserstoff-Truck für Europa

Als Reaktion auf das Interesse der europäischen Kunden hat die Nikola Motor Company einen Wasserstoff-LKW für die europäischen Märkte entwickelt. Der so genannte Nikola Tre ist mit einer bis zu 1.000 PS starken Maschine ausgestattet. Produziert werden soll das Fahrzeug in Europa.

1.200 Kilometer weit

Noch kann der Nikola Tre nicht gekauft werden. Tatsächlich der Öffentlichkeit präsentiert wird der Truck, dessen Tre im Name passend zum geplanten Launch in Europa Norwegisch ist und auf Deutsch drei heißt, voraussichtlich erstmals auf der Nikola World vom 16. bis 17. April des kommenden Jahres in Phoenix. Dort soll er mit mit 500 bis 1.000 PS und einer Reichweite von 500 bis 1.200 Kilometern Eindruck schinden. Die redundante Brennstoffzelle mit 120 Kilowatt, redundante Bremse, Lenkrad und Akkus bezeichnet Nikola als "erforderlich" für das autonome Fahren auf Level 5. Das die höchste Stufe der Autonomie und bedeutet, dass das Fahrzeug vollautomatisiert, ohne Eingreifen eines Fahrers, unterwegs sein kann. Null Prozent Emission wird ebenso versprochen.

„Dieser Truck ist ein echter Hingucker und längst überfällig für Europa", sagte Nikola-Motor-Company-Gründer und CEO Trevor Milton. „Es ist zu erwarten, dass die Produktion etwa zeitgleich mit unserer USA-Version 2022 bis 2023 beginnt." Noch ist Nikola allerdings auf der Suche nach einem passenden Standort für die Produktion. Fest steht aber für das Unternehmen offenbar, dass sich dieser in Europa befinden soll.

Infrastruktur wird aufgebaut

Bezüglich der für den Betrieb möglicher Nikola-Flotten nötigen Infrastruktur plant der Konzern, im Jahr 2022 die ersten Wasserstoff-Tankstellen in Europa zu eröffnen. Bis 2030 stellt Nikola in Aussicht, „den größten Teil des europäischen Marktes abgedeckt zu haben". Für die USA und Kanada sind zudem mehr als 700 Stationen bis 2028 geplant.

Erst im September des vergangenen Jahres hatte der Konzern die beiden H2-Schwerlaster Nikola One und Nikola Two angekündigt, die 2021 den Markt erobern sollen. Der für Europa konzipierte Nikola Tre kann schon heute reserviert werden. (khof)

Quelle: Nikola

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Mobility Circle - Mobilität weiter denken" heisst es am 14. November in Hamburg. Aktuere aus der Automotive-Branche, Verkehrsbetrieben und Startups sowie aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft tauschen sich aus und vernetzen sich bei diesem Event.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

200

Schiffe mit Elektro- oder Hybridantrieb sind bisher vom Stapel gelaufen. Norwegen ist bei E-Schiffen führend (40 % ) - vor Frankreich (20 %) und den USA (7%).

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 22: Elektroautos sind wasserscheu? Von wegen - mit dem Jaguar I-PACE geht´s einfach mal durch die große Wasserwanne (Spoiler: Das Auto ist danach noch funktionsfähig...)