Warning: getimagesize(/usr/www/users/emobic/images/Lexus.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /usr/www/users/emobic/plugins/content/social2s/social2s.php on line 1663

Apple hat seine autonom fahrende Testflotte in Kalifornien auf 27 Fahrzeuge erweitert. Damit versucht der Technologiekonzern mit Konkurrenten wie Google-Tochter Waymo mitzuhalten.

Apple forscht weiterhin an autonomen Technologien 

Schon im vergangenen April erhielt Apple die Lizenz, drei autonome Autos in Kalifornien zu testen. Seitdem hat der iPhone-Hersteller 24 weitere Lexus RX450h Hybrid-SUVs registrieren lassen, wie aus den Veröffentlichungen der kalifornischen Zulassungsbehörde hervorgeht.

Im Juni 2017 bestätigte CEO Tim Cook zum ersten Mal, dass ein Team an der Entwicklung autonomer Autotechnologie arbeitet. Das sogenannte Project Titan ging aus den früheren ambitionierten Plänen hervor, ein eigenes autonomes Fahrzeug, das Apple iCar, zu bauen. Daran scheint Apple augrund von fehlendem Personal und zu hohen Kosten gescheitert zu sein. Apple lehnte es ab, sich zu den neuesten Zulassungen zu äußern. 

Der iPhone-Hersteller hat noch einen langen Weg vor sich, den Vorsprung von Waymo aufzuholen. Das Tochterunternehmen der Holding Aphabet Inc., der auch Google angehört, testet seine autonome Technologie bereits in 6 US-Staaten - mit 600 Minivans von Fiat Chrysler in Phoenix.

Intensive Testläufe in Kalifornien

Insgesamt 50 Unternehmen haben allein in Kalifornien entsprechende Lizenzen eingeholt: Neben traditionellen Automobilkonzernen wie Volkswagen, BMW, Toyota und General Motors arbeiten auch Elektromobilitätspezialisten Tesla und Nio, der Lieferdienst Lyft, Zulieferer Bosch und Technologiekonkurrent Samsung an autonomen Technologien. (sih)

Lesen Sie mehr zum Thema "Zukunft autonomes Fahren" in der Erstausgabe unseres eMobilJournals - ab sofort erhältlich! 

 

Quelle: Bloomberg 

0
0
0
s2smodern