Honda präsentiert den "e Prototype" in Genf.

Honda wird am 5. März auf dem Automobilsalon in Genf den Prototyp eines neuen Elektrofahrzeugs, des „e Prototype", vorstellen. Dazu hat der Autobauer nun weitere technische Details bekannt gegeben. Auch soll der Marktstart nicht lange auf sich warten lassen.

Ladeanschluss mittig vorn

Der „e Prototype“ basiert auf dem 2017 vorgestellten Urban EV Concept und ist ein Bestandteil der Elektromobilitätsstrategie des Unternehmens für den europäischen Markt. Der Kleinwagen richtet sich in erster Linie an potenzielle Kunden im urbanen Umfeld. Schlichtes Außendesign beziehungsweise der Schwerpunkt auf der Funktionalität sollen dem kleinen Flitzer einen individuellen Charakter verleihen.

Unter anderem sind die Türgriffe bündig und ausfahrbar, und Kameras ersetzen die Außenspiegel. Die vom Kamerasystem übermittelten Bilder werden auf Monitoren angezeigt, die an den beiden Enden der Armaturentafel integriert sind. Zusätzlich erweitert eine digitale Rückfahrkamera das Sichtfeld des Fahrers. Der Ladeanschluss ist mittig in der Motorhaube platziert, so dass er von beiden Fahrzeugseiten aus gut erreichbar sein soll. Eine LED-Leuchte unter einer Glasabdeckung zeigt dort den Ladestand an.

Innenraum mit "Lounge-Charakter"

Der Honda „e Prototype“ basiert auf einer neuen Plattform für E-Fahrzeuge, die kompakte Fahrzeugproportionen bei relativ langem Radstand, breiter Spur und kurzen Überhängen ermöglicht. Trotz Fokus auf die Funktionen: Stoffe im Melange-Stil und weitere Materialien, die man aus Wohnbereichen kennt, sollen dem Innenraum den Charakter einer Lounge verleihen. 

Der Elektromotor des Honda „e Prototype“ treibt die Hinterräder an. Das Auto bietet eine Reichweite von über 200 km und besitzt eine Schnellladefunktion, mit der der Akku innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen wird.

Der Produktionsstart des Serienmodells ist noch für dieses Jahr geplant. (khof)

Quelle: Pressebox

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.