GLS testet Zustellung mit E-Bike

Anfang Mai 2018 startete der Paketdienstleister GLS einen zunächst dreimonatigen Testlauf für die Mainzer Innenstadtbelieferung mit dem E-Bike. Das Konzept überzeugt: Schon jetzt zeichnet sich ein vorzeitiger Übergang in den Regelbetrieb ab.

Mehr Flexibilität für die Fahrer

Da die ersten Erfahrungen und das Feedback der Zustellfahrer durchweg positiv ausfielen, plant GLS eine Ausweitung des Lastenrad-Einsatzes: Für alle Zustellgebiete in Mainz soll dann eine neue, noch robustere Generation von Lastenrädern zum Einsatz kommen.

„Bei einer maximalen Zuladung von 250 Kilogramm hält der Fahrrad-Akku für eine Wegstrecke von etwa 30 Kilometern. Diese Zustellmethode ist daher besonders für die zahlreichen kleineren Sendungen an Privatempfänger geeignet“, bilanziert die GLS. Zudem verschaffe das Bike den Fahrern mehr Flexibilität bei der Routenplanung, da auch viele Einbahnstraßen in Gegenrichtung befahren werden dürften.

Ausweitung der emissionsfreien Zustellung geplant

Die Pakete erreichen Mainz-Neustadt am Morgen mit einem Transporter und werden von dort auf das Lastenrad umgeladen. Je nach Paketaufkommen kann im Laufe der Tour auch eine zweite Beladung erfolgen. „Wir suchen noch ein geeignetes Mikrodepot für die Pakete“, so GLS.  Im Sommer 2016 stellte GLS Germany in Konstanz erstmals Pakete mit dem E-Bike zu.

Seitdem weitet der Paketdienstleister die E-Flotte laufend auf weitere Städte und Fahrzeugtypen aus: auch Elektrotransporter und E-Scooter sind schon im Einsatz. In Konstanz, Nürnberg, Dortmund, Bochum, Düsseldorf, Unna, Mainz und Berlin sind insgesamt 15 Elektro-Fahrzeuge im Einsatz, weitere Stromern befinden sich im firmeneigenen Fuhrpark. (aho)

 

Quelle: Pressemitteilung GLS Germany

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.