EU-Batterierichtlinie

Diese Richtlinie der Europäischen Kommission regelt die Herstellung und Entsorgung von Batterien innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten. Eine erste EU-Batterierichtlinie wurde 1991 verabschiedet. Nachdem die Ziele bezüglich der Entsorgung jedoch zunächst nicht erreicht wurden, wurde 2006 eine neue Richtlinie verabschiedet, die 2008 in Kraft getreten ist.

Die Richtlinie schränkt den Anteil von Quecksilber in Batterien ein, bei Gerätebatterien auch die Verwendung von Cadmium. Sie stellt außerdem Mindestanforderungen für Sammel- und Recyclingprogramme auf  und regelt deren Finanzierung durch die Hersteller. 

Seit 2012 sollen gemäß der EU-Batterierichtlinie 25 Prozent aller Gerätebatterien nach Ablauf ihrer Betriebszeit gesammelt werden. Seit 2016 sollen es 45 Prozent sein. 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.