Bei einem Treffen in Berlin mit Vertreter von Kommunen und Ländern wurde die Aufstockung des Mobilitätsfonds beschlossen. Eine Milliarde Euro sollen der Verbesserung des ÖPNV-Angebots und der Infrastruktur für Elektromobilität zugute kommen.

"Die Zeit drängt"

Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Treffen bekannt gab, soll mit dem milliardenschweren Förderungspaket vor allem Fahrverbote für Dieselfahrzeuge und Verbrenner im Allgemeinen vermieden werden. "Die Zeit drängt", zitiert die Tagesschau die Kanzlerin angesichts der steigenden Luftverschmutzung in den Städten.

Erst Anfang August war der Mobilitätsfond in Höhe von 500 Millionen Euro vereinbart worden, in den Bund und Automobilindustrie einzahlen sollen. Die Kommunen hatten den Umfang des Fonds vor der Aufstockung als zu gering bezeichnet.

 

Quelle: tagesschau.de

0
0
0
s2smodern