Ein vom niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel vorgeschlagenes Förderprogramm des Bundes für den Ausbau der Elektromobilität ist am 24.02.2017 mit breiter Mehrheit im Umweltausschuss des Bundesrates unterstützt worden.  Das Programm soll einen Beitrag zur Reduzierung der gesundheitsgefährdenden NOX- und Feinstaub-Konzentrationen in den Städten leisten. 

Wenzel hatte gefordert, dass der Bund ein Förderprogramm zur Stärkung des umweltfreundlichen Innenstadtverkehrs auflegt und damit den Umweltverbund, die Elektromobilität im Nahverkehr und für Fahrräder und Autos sowie das Carsharing-Angebot stärkt. 

Das Geld könnte nach Empfehlung der betroffenen Städte zum Beispiel für die Umrüstung von Taxiflotten, Handwerkerfahrzeugen und Bussen auf Elektromotoren verwendet werden.

Der Umweltminister geht von einem Fördervolumen von jährlich rund 500 Millionen Euro aus. „Der Bund darf die Kommunen mit dem Problem der hohen Schadstoffbelastung in der Atemluft nicht allein lassen“, sagte Wenzel. „Wir brauchen zeitnahe Lösungen. Wenn der Bund jetzt nicht handelt, dann werden weiterhin von den Gerichten drastische Entscheidungen getroffen.“

Der Antrag wird in die Beratungen des Bundesrates am 10. März eingebracht. 

 

Quelle: Umweltministerium Niedersachsen 

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Porsche Slider
  • MOQO_Logo
  • Logo Bike Energy WEB
  • Webasto Logo
  • LEW Logo
  • Digital Energy Solutions Logo FV
  • Logo Movelo
  • Logo Asap Holding 1C Web
  • Mennekes Logo
  • Bosch FV
  • Brose FV
  • Kreisel FV
  • ITK Logo RGB
  • Audi FV
  • BMW FV
  • Citroen FV
  • Daimler FV
  • E Wald Logo FV
  • Ford FV
  • Hyundai FV
  • Mitsubishi Motors FV
  • NOW FV
  • NRGKick Logo FV
  • Opel FV
  • Renault FV
  • VW FV
  • EGO Logo FV
  • Ebg FV
  • Ubitricity FV

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Karriere & Job: Ihr Input ist gefragt!

Sie sind...

ein Unternehmen in der Mobilitäts- oder Energiebranche und auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern?

eine Universität, die interessante Studiengänge und/oder studentische Projekte im Bereich Mobilität, Energie und Elektrotechnik vorstellen möchte?

ein/e ausgewiesen Kenner/in im HR- und Personalwesen und möchten Ihre Erfahrungen und Tipps bei uns publizieren?

Dann sprechen Sie uns gerne an - wir bieten Ihnen eine effiziente Plattform für Ihre Botschaft!