Fastned-Ladehub-Schweinfurt

Das europäische Schnellladeunternehmen Fastned beschleunigt den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos und eröffnet heute eine weitere Schnellladestation, diesmal an der A71 nahe Schweinfurt. Deutschlandweit ist dies bereits der 22. Schnellladehub von Fastned. Das Unternehmen treibt die Mobilitätswende bereits seit zehn Jahren voran.

A71, Ausfahrt 30 Schweinfurt-West: Hier schieben sich weithin sichtbare gelbe Dächer mit Solarpanels direkt ins Blickfeld. Der neue Drive-Through Schnellladehub von Fastned ermöglicht Fahrer:innen von Elektroautos ab sofort unkompliziertes und schnelles Aufladen. Es stehen zwei Schnelllader zur Verfügung, an denen bis zu vier Pkw gleichzeitig mit 300 kW laden können.

Zwar vergeht die Wartezeit beim Schnellladen wie im Flug, doch wer trotzdem nicht auf einen Kaffee oder kleinen Einkauf verzichten möchte, shoppt währenddessen im unmittelbar gelegenen Rewe. Sanitäre Einrichtungen stehen ebenfalls zur Verfügung. In naher Zukunft soll in unmittelbarer Nachbarschaft ein Fast Food-Restaurant der Marke Burger King folgen.

Standortvorschläge willkommen

„Nach unseren letzten Eröffnungen in Dinslaken und Wiesentheid, beide unweit der A3, verfolgen wir nun auch bei Schweinfurt konsequent die Vision eines flächendeckenden Schnelllade-Infrastrukturnetzes. Schweinfurt ist eines von zehn Projekten, die in den nächsten Monaten deutschlandweit realisiert werden sollen. Dabei legen wir besonderen Wert auf autobahnnahe Standorte, denn Schnellladen soll für jeden direkt und einfach erreichbar sein. Für weitere Standortvorschläge sind wir zudem immer offen“, so Michiel Langezaal, CEO von Fastned.

Quelle: Fastned

0
0
0
s2smodern

Partner im Firmenverzeichnis

  • Logo Movelo
  • Isabellenhütte Logo Slider
  • Frenzelit GmbH

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.