Stadtwerke München senken Ladestrom-Preis

Auf Intervention von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hin senken die Stadtwerke München (SWM) den Ladestrom-Preis auf 38 Cent pro kWh.  Anfang März war noch von 55 Cent die Rede.

Umstellung zum 1. April

Die Umstellung auf die verbrauchsabhängige Abrechnung erfolgt zum 1. April 2019. Für Nutzer der SWM Ladekarte entfällt damit der monatliche Grundpreis in Höhe von 10,12 Euro brutto. Wer zum Aufladen die Ladekarte eines anderen Anbieters nutzt, zahlt weiterhin dessen Tarif. An den SWM Ladestationen kann mit allen Ladekarten aus dem Ladenetzverbund aufgeladen werden.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ich freue mich, dass die SWM meiner Bitte nachkommen und ihren Preis auf 38 Cent pro Kilowattstunde senken. Die Umstellung auf die einfachere Abrechnung und der günstige Ladepreis sind weitere Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität, und damit ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.“

Erst im Februar wurde in der bayerischen Hauptstadt die 350. E-Ladesäule eröffnet. Bis Ende 2019 wollen die Stadtwerke München und die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG im gesamten Stadtgebiet 550 Ladesäulen betreiben. (aho)

Quelle: SWM

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de