Aufladen mit der Innogy eBox im Parkhaus

Auf der E-world  vom 05. bis 07. Februar in Essen zeigt der Technologieanbieter für Ladelösungen Innogy erstmals seine neue Generation von Ladestationen.

End- und Businesskunden im Fokus

„Einfache und schnelle Bedienung, zuverlässig und sicher im Betrieb, unkompliziert und günstig bei der Installation“ – diese Kundenwünsche stehen gemäß Innogy im Fokus der neuen Ladelösungen, die auf der E-world Weltpremiere feiern werden. Den Anforderungen von Betreibers von Ladelösungen werde unter anderem  durch Vernetzung und die Integration in Softwarelösungen Rechnung getragen. Martin Herrmann, COO Retail der Innogy SE: „Die jetzt vor der Markteinführung stehende Ladepunkte-Generation ist ein Aufbruch in eine völlig neue Ära.“

Das neue Produktportfolio für das Laden mit bis zu 22 kW Wechselstrom besteht aus drei  Varianten. Sie können jeweils als wandhängende Box oder freistehend auf einer Stelle installiert werden. Ausgestattet sind sie mit Monitor, Leuchtpiktogrammen oder LED-Ring. Der Ladestatus soll schnell erkennbar sein. Alle Produktvarianten sind vernetzt per WLAN- oder Bluetooth-Funktion (ab eBox professional auch über Mobilfunk) und sollen sich einfach mit IT-Systemen wie der Softwarelösung eOperate von Innogy verbinden lassen. Außerdem lässt sich ein SmartMeter zur eichrechtskonformen und kWh-genauen Abrechnung integrieren.

Der Kunde kann beispielsweise die Ladetechnik über das Smartphone bedienen, unterschiedliche  Freischalt- und Bezahlvarianten an den Ladepunkten sind verfügbar, bis hin zur einfachen Überprüfung der Ladevorgänge für Nutzer und Betreiber von Ladeangeboten. Ein modulares Konzept soll darüber hinaus die kostengünstige Update-Fähigkeit auch im Hardware-Bereich sicherstellen.

Das Angebot richtet sich an verschiedenste Kundengruppen. Unternehmen, Ladenetzbetreiber oder Stadtwerke sind ebenso angesprochen wie Privatkunden. Die Geräteauslieferungen sollen ab April 2019 erfolgen. (khof)

Quelle: Innogy

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.