Ecotap und Allego nehmen tausende Ladepunkte in Betrieb

Großauftrag für Ecotap und Allego: Sie wurden von den niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel mit der Installation und dem Betrieb von 4.500 öffentlichen Ladepunkten beauftragt.

Neue Ladepunkte mit Smart Charging

Die neuen Lademöglichkeiten werden in insgesamt 43 teilnehmenden Städten in Betrieb genommen. Dadurch wird sich die Anzahl der heute verfügbaren Ladepunkte in der Region vervierfachen. Die ersten Ladestationen werden Ende dieses Sommers installiert.

Um die Belastung für das Stromnetz so niedrig wie möglich zu halten, werden die neuen Ladepunkte von Ecotap und Allego einem „intelligenten Ansatz“ folgen: die Stromversorgung soll in erster Linie durch regional und in Gemeinschaftsanlagen erzeugte erneuerbare Energie gedeckt werden. Zu Zeiten, wo der Energiebedarf typischerweise am höchsten ist, wird die Ladeleistung gedeckelt. Außerhalb der Spitzenzeiten ist eine Erhöhung der Ladeleistung aber möglich.

E-Autofahrer haben die Möglichkeit einen der neuen Ladepunkte über Allegos Plattform www.openbaarladen.nl zu beantragen. Weitere Portale gibt es zudem in Belgien (www.paalvolgtwagen.be) und Deutschland (www.ladenvorort.de).

 

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung Ecotap und Allego

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.