Einride und Lidl testen T-Pod

Lidl und das schwedische Start-Up Einride haben ein gemeinsames Pilotprojekt in Sachen "Autonomes Fahren" angekündigt. Der Lebensmitteldiscounter will den selbstfahrenden E-LKW T-Pod Ende 2018 probeweise in der Logistik einsetzen.

"Die Supermarktbranche verursacht hohe Emissionswerte"

Die schwedische Transportbehörde hatte im Juli 2017 ein Mandat verabschiedet, das den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen ermöglicht. Einride und Lidl wollen im November 2017 entsprechende Lizenz beantragen, um im dritten Quartal 2018 im schwedischen Halmstadt den T-Pod einzusetzen. "Die Supermarktbranche ist sehr verkehrsintensiv und wird weiterhin hohe Emissionen produzieren, solange sie von der Technologie fossiler Brennstoffe abhängig ist" gibt Johannes Fieber Chef von Lidl Schweden, zu bedenken.

"Mit der Umstellung auf alternative Kraftstoffe wie Strom, Erdgas, Biodiesel oder Öko-Diesel konnten wir die Umweltbelastung durch den Transport bereits um 25 Prozent reduzieren. Durch den Umstieg auf Elektro-LKW könnetn die Transportemissionen sogar um bis zu 100 Prozent sinken", begründet Fieber das Pilotprojekt.

Der Straßenverkehr ist für etwa 30 Prozent der Treibhausgasemissionen in Schweden verantwortlich. Das 2016 gegründete Transportunternehmen Einride will mit seinem T-Pod eine Reduzierung der Schadstoffemissionen um 40 Prozent erreichen. Der E-LKW T-Pod  wird ausschließlich elektrisch angetrieben und verzichtet auf eine Fahrerkabine. Der Stauraum bietet Platz für 15 Paletten. Mit einer Akkuladung schafft der T-Pod eine Distanz von etwa 200 Kilometern. (aho)

 

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.