Opel Logo

Nach dem Verkauf von Opel an die französische PSA Group zeigt sich dessen Konzernspitze offen für eine vollständige Elektrifizierung der Marke. Einzige Bedingung von PSA-Chef Carlos Tavares: die Strategie müsse profitabel sein.

"Opel muss profitabel sein"

„Wenn Opel irgendwann eine rein elektrische Automarke werden will, ist das für uns auch okay – vorausgesetzt, dass dies profitabel ist“, äußerte sich Tavares in der "Bild am Sonntag". Opel werde mithilfe der PSA-Technologie schon bald mehr Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Markt bringen, so Tavares. Opel-Chef Michael Lohscheller will sein Unternehmen baldmöglichst wieder auf wirtschaftlichen Erfolgskurs bringen. „Opel muss und wird profitabel sein“, sagte er.

Die PSA Group (vormals: PSA Peugeot Citroën) hatte sich im Frühjahr 2017 mit General Motors auf den Kauf von Opel geeinigt. Die Franzosen zahlten 1,3 Milliarden Euro für Opel und die britische Schwester Vauxhall. Opel hatte jahrelang rote Zahlen geschrieben.

 

Quelle: faz.net

Bildnachweis: media.opel.de

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.