Impressions von der IAA PKW im Jahr 2017

Die diesjährige Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) rückt die New Mobility in den Mittelpunkt. Die fünf Kernthemen lauten Automation, Connectivity, Clean and Sustainable Mobility inklusive Elektromobilität, Urban Mobility sowie Mobility as a Service.

Vier Formate von Konferenz bis hin zur Ausstellung

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) richtet die IAA 2019 neu aus. „Die IAA transformiert sich, so wie die Branche auch“, sagt VDA-Präsident Bernhard Mattes. „Automobilunternehmen treffen auf neue digitale Player. Die IAA wird interaktiver, vernetzter, digitaler. Trends und Themen werden branchenübergreifend vorgestellt und diskutiert.“ Themen wie autonomes Fahren, urbane Mobilität, neue Mobilitätsdienste und Elektromobilität rücken ins Zentrum. Künstliche Intelligenz, User Interfaces und Infotainment Systeme, weitere alternative Antriebe, Lösungen für den Klimawandel und Luftqualität, Smart Cities oder die Sharing-Economy werden weitere Themen sein.

Das IAA-Programm setzt auf vier Formate: „Conference“, „Experience“, „Exhibition“ und „Career“. Auf der Conference wird es Diskussionsformate auf vier Bühnen geben. Entscheider und Experten aus der Mobilitätswelt werden dort über die Entwicklungen sprechen. Sowohl Vertreter der Automobilindustrie als auch IT-, Tech- und Mobilitätsunternehmen werden dort Zukunftsperspektiven aufzeigen. Bereits zugesagt haben der zukünftige Daimler-CEO Ola Kälenius, der IBM-CEO Virginia Rometty, der Microsoft-Cloud-Chef Scott Guthrie und andere Key Player der Zukunft der Mobilität.

IAA Exhibition heißt die klassische Ausstellung, auf der Ausstellungs- und Demonstrationsfläche der sogenannten New Mobility World (NMW) stattfindet. Die NMW wird weiterentwickelt und kooperiert unter anderem mit „Women in Mobility“, um mehr weibliche Führungskräfte aus der Mobilitätswelt zu gewinnen. Für die Ausstellung haben bereits zugesagt unter anderem Samsung, IBM, Innogy, OSR Enterprise, Vodafone, Paragon, Siemens oder DLR. Die IAA Experience soll Erlebnisse aufs Gelände bringen, zum Beispiel mit einem Outdoor-Parcours,

Kontaktbörse für Berufseinsteiger

Die neu eingerichtete IAA Career richtet sich an Studierende, Berufseinsteiger und Professionals und bringt High Potentials, Absolventen und Fachbesucher mit Ausstellern zusammen. Die IAA Career findet zeitgleich mit der IAA Conference von Donnerstag bis Sonntag und damit gleich zu Beginn der IAA statt. Darüber hinaus wird es eine Start-up-Zone geben, in der sich ambitionierte Startups potenziellen Investoren sowie Partnern aus der Industrie präsentieren können.

Die IAA 2019 öffnet ihre Pforten vom 12. bis 22. September und findet in Frankfurt am Main statt. (khof)

Quelle: VDA

0
0
0
s2smodern