Audi verwandelt auf der CES das Auto in eine Erlebnisplattform für Virtual Reality.

Zukünftig können Passagiere des e-tron auf dem Rücksitz mit einer VR-Brille Filme, Videospiele und interaktive Inhalte realistischer erleben. Audi präsentiert dafür auf der CES eine Technologie, die virtuelle Inhalte an die Fahrbewegungen anpasst.

Weltraumabenteuer

VR-Brillen liegen im Trend. Der Autohersteller Audi will Besitzern des Audi e-tron künftig die Möglichkeit geben, Passagiere auf diese Art und Weise zu unterhalten. Dafür stellt der Autobauer auf der CES eine Technologie vor, dank der die virtuellen Welten auf die Bewegungen des Fahrzeugs reagieren.

Fährt beispielsweise der e-tron nach rechts, fliegt auch das Raumschiff in der Weltraumdarstellung „Marvel’s Avengers: Rocket’s Rescue Run“, die von Disney Games and Interactive Experiences entwickelt wurde, nach rechts. Fährt der E-Wagen in der Realität eine enge Kurve, umkreist der VR-Brillenträger ein gegnerisches Raumschiff. Der Audi e-tron wird dafür zum von den Guardians of the Galaxy bemannten Raumschiff und der Gamer bahnt sich gemeinsam mit Rocket, einem Charakter aus Marvel Studios „Avengers: Endgame“, einen Weg durch ein Asteroidenfeld.

Um diese Technologie zu entwickeln, hatte Audi das Start-up Holoride mitgegründet und hält eine Minderheitsbeteiligung an diesem. Über eine offene Plattform wird Holoride künftig Autoherstellern und Content-Entwicklern ermöglichen, weitere sogenannte Extended-Reality-Formate zu kreieren und anzubieten. „Kreative Köpfe werden auf unserer Plattform faszinierende Welten erschaffen und den Weg von A nach B zur Erlebnisfahrt machen“, sagt Nils Wollny, Leiter Digital Business bei Audi und zukünftiger CEO von Holoride.

Weitere mögliche Inhalte

So könnten unter anderem Lehrfahrten durch Städte, den Blutkreislauf, Unterwasserabenteuer oder aber Arcade-Games folgen, stellen sich die Entwickler vor. Mit dem weiteren Ausbau der Car-to-X-Infrastruktur könnte langfristig das Verkehrsgeschehen Teil des Erlebnisses werden: Stopps an der Ampel wären dann unerwartete Hindernisse in der Handlung oder würden ein Lernprogramm mit einem kurzen Zwischenquiz unterbrechen.

Die neue Unterhaltungsform soll innerhalb der der nächsten drei Jahre für handelsübliche VR-Brillen auf den Markt gebracht werden. (khof)

Quelle: Audi

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 4. April in München dreht sich im Seminar "Elektromobilität für Unternehmen" alles um Elektrofahrzeuge und Lademöglichkeiten in Betrieben - rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen inklusive.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

26.000

Tausend Euro wird das Elektro-Motorrad von Harley Davidson, die Livewire, voraussichtlich für deutsche Kunden kosten. Ab April 2019 werden Bestellungen europäischer Kunden entgegengenommen, die ersten Auslieferungen erfolgen dann im vierten Quartal dieses Jahres.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.