virtueller Prototyp des Cross Turismo

Der Cross Turismo ist der zweite rein elektrisch angetriebene Porsche nach dem für Ende 2019 angekündigten Taycan. Bei der Konzeption kommen virtuelle Prototypen zum Einsatz.

Frühes Stadium

Noch befindet sich die Entwicklung des zweiten elektronischen Fahrzeugs von Porsche, des Taycan Cross Turismo, in einem sehr frühen Stadium. Trotzdem hat er schon etliche Kilometer fahrend absolviert: als virtueller Prototyp. Digitale Testfahrzeuge sollen dafür sorgen, dass bereits in einer sehr frühen Entwicklungsphase Systeme und Komponenten geprüft und im Verbund mit anderen Systemen getestet werden können, noch bevor reale Prototypen existieren. Karosserie, Antrieb, Fahrwerk und Elektrik eines neuen Modells werden am Computer entworfen und ihre Funktionen simuliert.

Auch kommt unter dem Begriff Verbundsimulation eine Methode zum Einsatz, mit der eine Abstimmung des Energie-Managements in Elektrofahrzeugen möglich wird. In so genannten "Hardware-in-the-Loop-Tests" werden zudem virtuelle Fahrzeugteile in Kombination mit realen erprobt.

"Virtuelle Komponenten reagieren wie reale."

Durch die Absicherung mit virtuellen Prototypen soll der Einsatz der kostspieligen realen Prototypen optimiert werden. Die virtuellen Komponenten agierten und reagierten genau wie reale und lieferten akkurate Entwicklungsergebnisse.

Seinen ersten Elektroner Taycan hat Porsche für Ende 2019 angekündigt. Bis 2022 will das Unternehmen rund sechs Milliarden Euro in die Elektromobilität investieren. 500 Millionen Euro sollen in die Entwicklung von Varianten des Taycan fließen. Gut eine Milliarde Euro investiert Porsche in die Elektrifizierung und Hybridisierung der bestehenden Produktpalette, mehrere hundert Millionen in den Ausbau der Standorte sowie rund 700 Millionen Euro in neue Technologien, Ladeinfrastruktur und Smart Mobility. (khof)

Quelle: Porsche

0
0
0
s2smodern

eMobilConvention Fachkongress für Elektromobilität

Das Programm für die eMobilConvention - Der Fachkongress für Elektromobilität steht fest!

Erfahren Sie im Veranstaltungsprogramm, was Sie am 28. und 29. Mai 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden erwartet.

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf den "E-Mobilitätstagen" in München heisst vom 3.-4. Mai: ausprobieren und dabeisein. Besucher können an dem kostenlosen Event E-Fahrzeuge testen und Innovationen sowie Start-ups aus dem Bereich Elektromobilität näher kennen lernen.

Zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

80.222

E-Bikes wurden 2018 in Österreich verkauft. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent ist unser Nachbarland damit der drittgrößte EU-Markt für motorisierte Zweiräder, nach Belgien und den Niederlanden. Deutschland belegt Platz vier.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

"Small but not exclusively “urban”, affordable but rewarding, stripped to the bone, without ever making you look cheap": so bewirbt Fiat seinen Konzeptstromer Concept Centoventi, der nach dem "Plug and Play"-Prinzip aufgebaut ist. Ob das Fahrzeug in Serie geht, steht noch in den Sternen.