Flagge von Tennessee

Einer dpa-Meldung auf Zeit Online zufolge will Volkswagen künftig Elektroautos in den USA, genauer in Nordamerika, produzieren. Damit würde die Elektromobilitäts-Offensive fortgesetzt.

Ein weiterer Schritt

Ein schon bestehendes Werk in Chattanooga in Tennessee sei in der engeren Wahl, heißt es in einer dpa-Meldung auf Zeit Online. Dass ein Produktionsstandort in den USA gesucht wird, habe ein Unternehmenssprecher mitgeteilt. Eine Entscheidung ist aber wohl noch nicht gefallen.

Ein Werk in Amerika wäre ein weiterer Schritt, den Volkswagen im Rahmen seiner groß angelegten Elektromobilitätsoffensive gehen würde. Hierzulande baut der Konzern derzeit rund 1.000 Elektroautos der Modelle e-Golf und e-Up pro Woche, wie Orange by Handelsblatt recherchiert hat. Nach Zwickau sollen bis 2022 die Werke in Hannover und Emden auf die E-Fahrzeugproduktion umgestellt werden.

Bereits im März 2018 hatte der Volkswagen Konzern, zu dem unter anderem die Marken Audi und Porsche gehören, angekündigt, weltweit bis Ende 2022 an zirka 16 Standorten Elektrofahrzeuge fertigen zu wollen. Rund 44 Milliarden Euro sind für Investitionen in die Elektromobilität vorgesehen. Bis 2025 sollen bis zu drei Millionen E-Wagen pro Jahr von den Bändern rollen, und rund 80 neue elektrifizierte Fahrzeugmodelle sind in Arbeit. (khof)

Quellen: Zeit Online, Orange by Handelsblatt

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Vom 11.bis 13. Januar 2019 dreht sich in Dresden alles um das Thema "E-Bike". Vorgestellt werden aktuelle Innovationen und die neuen Modelle der Saison. Ein Indoor-Testparcours bietet bundesweit die erste Gelegenheit des Jahres zum E-Bike-Probefahren.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.000

neue Arbeitsplätze werden nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der Elektromobilisierung bis 2035 entstehen. Demgegenüber steht die Prognose von ca. 114.000 verlorenen Arbeitsplätzen, davon alleine 83.000 im Fahrzeugbau.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Fehlende staatliche Anreize oder zu wenig Geld für ein importiertes E-Auto sind noch lange kein Grund zum Verzweifeln: Der Automechaniker Alvaro de la Paz hat einen Elektromotor zum Einbauen entwickelt. In seiner Werkstatt in Mexiko-City rüsten er und seine Mechaniker die Autos seiner Kunden um.