Schaeffler kauft E-Motorenhersteller Compact Dynamics

Der Automobilzulieferer Schaeffler hat den Entwicklungsspezialisten für elektrische Antriebe Compact Dynamics übernommen. Bereits in der Vergangenheit hatten die beiden Unternehmen erfolgreich zusammengearbeitet.

Schaeffler und Compact Dynamics verbindet seit Jahren eine Partnerschaft: Beide Unternehmen hatten gemeinsam den elektrischen Antrieb für das Schaeffler-Team in der Formel E entwickelt. Bereits im Dezember 2016 hatte Schaeffler 51 Prozent der Anteile an Compact Dynamics erworben.

Mit dem Kauf weitete der fränkische Konzern seine Aktivitäten im Bereich Elektro-Motoren deutlich aus. Compact Dynamics mit Sitz in Starnberg ist ein Entwicklungsspezialist auf dem Gebiet elektrischer Antriebskonzepte. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Hochleistungsantrieben und integriertem Leichtbau in Kleinserien und in Motorsportanwendungen.

„Im Rahmen unserer Strategie „Mobilität für morgen“ sehen wir die Elektromobilität als eine unserer zentralen Zukunftschancen. Mit der Akquisition von Compact Dynamics (...) ergänzen wir unser vorhandenes Technologieportfolio und erschließen uns so weitere Wachstumsmöglichkeiten“, kommentierte Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG, den damaligen Anteilserwerb.

 

Quelle & Bildnachweis: schaeffler.de

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.