reev

Seit diesem Jahr haben Unternehmen die Möglichkeit, die firmeneigene Ladeinfrastruktur wirtschaftlich zu betreiben: Indem sie die Treibhausgasminderungsquote – kurz THG-Quote – für sich nutzen. Damit generieren Betreiber einer Ladeinfrastruktur zusätzliche Einnahmen pro eAuto in der Flotte sowie pro geladener Kilowattstunde an öffentlich zugänglichen Ladepunkten.

In einem kostenlosen Webinar informiert der eMobility-Spezialist reev über die wirtschaftliche Nutzung von Ladeinfrastruktur. reev Experte Tim Erwin zeigt auf, wie Betreiber mit der reev Software von den THG-Quoten profitieren können – auch rückwirkend für das gesamte Jahr 2022. Zudem erhalten Interessierte eine Einführung in das reev Dashboard und erfahren, wie sich mit Ladepunkten ganz einfach zusätzliche Einnahmen generieren lassen.

Unternehmen, die sich für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur entscheiden, haben zudem die Möglichkeit, finanzielle Zuschüsse vom Staat zu erhalten. Welche Fördermöglichkeiten derzeit in Deutschland zur Verfügung stehen, erläutert Gastreferent Bastian Ritter von Bayern Innovativ.

Quelle: reev GmbH

0
0
0
s2smodern
 

Ihre Ansprechpartnerin
für Werbung & Media

Kirstin Sommer, Geschäftsführerin ITM InnoTech Medien GmbH

Kirstin Sommer
Tel.: +49 8203 950 18 45

ksommer@innotech-medien.de