EVBox nimmt Ladesäule mit Defibrillator in Betrieb

Der niederländische Ladesäulenhersteller EVBox hat in Delft die weltweit erste Ladestation für Elektroautos vorgestellt, die mit einem Automatisierten Externen Defibrillator (AED) ausgestattet ist. Die Aktion soll möglichst viele Nachahmer finden.

Ladesäulen als idealer Standort für Defibrillatoren

Die Batterie im Inneren des AED ist allerdings nicht an die Ladesäule gekoppelt und funktioniert unabhängig davon. Die Idee dahinter sei vielmehr, die Anzahl und die Sichtbarkeit von lebensrettenden Defibrillatoren in der Öffentlichkeit zu erhöhen, so EVBox. Viele niederländische Städte verfügten bereits über eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur, und die Ladesäulen seien typischerweise einfach zugänglich und zentral gelegen. 

Eine ideale Basis für den Standort-Ausbau von Defibrillatoren, findet Marcel Mattijssen von City AED. Die Delfter Organisation hat zusammen mit EVBox und der Stadt Delft das Projekt realisiert. Man hoffe nun, dass andere Städte und Gemeinden diesem Beispiel folgen, denn viele AED seien aufgrund ihrer Lokalisierung nicht rund um die Uhr zugänglich, so Mattijssen weiter.

In den Niederlanden sterben geschätzt rund 5.000 Personen jährlich an den Folgen einer Herzattacke. 8.000 Reanimierungsversuche pro Jahr finden außerhalb von Krankenhäusern statt: 800 bis 1.200 davon auf der Straße und etwa 600 bis 900 auf anderen öffentlichen Plätzen oder in Gebäuden. (aho)

 

Quelle: EVBox / BHVNederland

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?