Der belgische Transport-Fahrzeughersteller plant für 2019 die Markteinführung von Elektro-Reisebussen in Nordamerika. Das Starter-Modell CX45E punktet mit einer Reichweite von über 300 Kilometern.

Einsatz zwischen Wohnort und Arbeitsplatz

Die Batterien für den emissionsfreien Bus kommen vom führenden amerikanischen Batterienhersteller Proterra. In den Van Hool-Bussen der Serie CX soll dieselbe Batterietechnologie Proterra E2 zum Einsatz kommen, mit der unlängst mit einen Reichweiten-Weltrekord  von 1.101,2·Meilen (1772,2·km) mit einer einzige Ladung aufgestellt wurde. Die ersten Auslieferungen sind für Anfang 2019 geplant. Zunächst kommt der CX45E auf den Markt, später folgt das kürzere Modell CX35E.

Die zu einhundert Prozent elektrisch betriebenen Fahrzeuge werden eine Reichweite von mehr als 300·km haben und vor allem für die Beförderung von Mitarbeitergruppen zwischen Wohnort und Arbeitsplatz und/oder für die regelmäßige Personenbeförderung über kürzere Strecken eingesetzt werden. Die Elektro-Busse werden bei der belgischen Muttergesellschaft in Koningshooikt entworfen, und auch die ersten Prototypen werden dort gebaut.

Van Hool Elektroreisebus

"Batterien werden den Bus weiter aufwerten"

Bereist heute seien mehr als zehntausend Reise- und Omnibusse von Van Hool auf amerikanischen Straßen unterwegs, so Filip Van Hool, Chef des Unternehmens. Zu den Kunden zählten underem anderem eine Reihe großer Unternehmen im Silicon Valley, die Shuttle-Services für eigene Mitarbeiter organisieren. Der Diesel-Reisebus CX45 habe sich bereits bestens auf dem amerikanischen Markt bewährt. "Die Integration der Batterietechnologie von Proterra in den CX wird diesen Bus noch weiter aufwerten", ist sich van Hool sicher.

 

Quelle: vanhool.be

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Kompaktwissen Elektromobilität" - bei diesem zweitägigen Seminar des VDI Wissensforums vom 21.-22. Januar in Düsseldorf ist der Name Programm. Die ganzheitliche, praxis­bezogene und herstellerunabhängige Perspektive mit den wichtigsten Themen rund um die E-Mobilität steht im Mittelpunkt.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

16.100

öffentlich zugängliche Ladepunkte sind derzeit (Stand 30. Dezember) im BDEW-Ladesäulenregister erfasst. Davon sind 12 Prozent Schnelllader. Ende Juli 2018 waren es noch rund 13.500 Ladepunkte.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Bamberg testet als erste deutsche Stadt ein E-Scooter Verleihsystem. Falls der Test reibungslos verläuft, sollen die Roller noch im Frühjahr zugelassen werden. Der Bayrische Rundfunk hat Passanten auf der Straße die elektrischen Kleinfahrzeuge testen lassen.