Die Stadtwerke Düsseldorf haben zusammen mit dem Berliner Start-Up emmy ein Elektro-Roller-Sharing in Düsseldorf aufgebaut: unter dem namen "eddy" können derzeit (Stand August 2017) 100 giftgrüne E-Scooter überall in der Stadt ausgeliehen werden.

Die Ausleihe selbst geht ganz einfach: Kunden müssen sich einmal registrieren und können dann jeden Roller per Handy-App starten und wieder abmelden - ohne das ganz ohne Schlüssel, verspricht der Anbieter.

Die Preise liegen bei 19 Cent pro Minute oder 59 Cent je angefangenem Kilometer. Nach jeder Fahrt wird automatisch der günstigere Tarif abgerechnet. Die Erstregistrierung kostet zeh Euro, beinhaltet im Gegenzug aber gleich 100 Freiminuten auf dem Elektro-Roller.

Zum Fahrspaß liegen zwei Helme und ein Microfasertuch bereit - falls die Sitzfläche nach einem Regenguss einmal nass sein sollte. Dann steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege.

eddy erollersharing

 

Quelle und Bildnachweise: eddy-sharing.de

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

"Mobility Circle - Mobilität weiter denken" heisst es am 14. November in Hamburg. Aktuere aus der Automotive-Branche, Verkehrsbetrieben und Startups sowie aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft tauschen sich aus und vernetzen sich bei diesem Event.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

200

Schiffe mit Elektro- oder Hybridantrieb sind bisher vom Stapel gelaufen. Norwegen ist bei E-Schiffen führend (40 % ) - vor Frankreich (20 %) und den USA (7%).

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 22: Elektroautos sind wasserscheu? Von wegen - mit dem Jaguar I-PACE geht´s einfach mal durch die große Wasserwanne (Spoiler: Das Auto ist danach noch funktionsfähig...)