Die Stadtwerke Düsseldorf haben zusammen mit dem Berliner Start-Up emmy ein Elektro-Roller-Sharing in Düsseldorf aufgebaut: unter dem namen "eddy" können derzeit (Stand August 2017) 100 giftgrüne E-Scooter überall in der Stadt ausgeliehen werden.

Die Ausleihe selbst geht ganz einfach: Kunden müssen sich einmal registrieren und können dann jeden Roller per Handy-App starten und wieder abmelden - ohne das ganz ohne Schlüssel, verspricht der Anbieter.

Die Preise liegen bei 19 Cent pro Minute oder 59 Cent je angefangenem Kilometer. Nach jeder Fahrt wird automatisch der günstigere Tarif abgerechnet. Die Erstregistrierung kostet zeh Euro, beinhaltet im Gegenzug aber gleich 100 Freiminuten auf dem Elektro-Roller.

Zum Fahrspaß liegen zwei Helme und ein Microfasertuch bereit - falls die Sitzfläche nach einem Regenguss einmal nass sein sollte. Dann steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege.

eddy erollersharing

 

Quelle und Bildnachweise: eddy-sharing.de

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.
 

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Am 2.-3. Juli lädt der E-Mobility Lab in Darmstadt zum Austausch und Diskutieren ein. Wie baut man erfolgreiche Geschäftsmodelle auf und integriert die Elektromobilität in ein flexibles Stromnetz?.Experten geben einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen sowie LIS-Lösungen für den öffentlichen Raum und den privaten Bereich.

Zur Tagung

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

19

Prozent weniger Strom wurde im ersten Quartal 2019 in Kohlekraftwerken produziert als noch im Vorjahreszeitraum. Speisten sie im ersten Quartal 2018 noch rund 63 Mrd. kWh Strom ein, so waren es 2019 rund 51 Mrd. kWh – ein Rückgang um 19 Prozent.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

In Bamberg hat der E-Scooter-Anbieter Bird bereits Fuß gefasst in Sachen "Mikromobilität": dort sollen die elektrifizierten Kleinfahrzeuge den ÖPNV attraktiver machen und Menschen dazu bringen, eher das Auto stehen zu lassen. Wie alltagstauglich sind die E-Scooter?