voi

Das schwedisch Unternehmen Voi hat seine Position als führendes Mikromobilitätsanbieter in Europa weiter gefestigt und als erster Anbieter 100 Millionen Fahrten erreicht. 

Die Jubiläumsfahrt, die am 20. März im spanischen Sevilla stattfand, folgt auf ein Jahr mit erheblichem Wachstum für das schwedische Unternehmen. Seit Januar 2022 ist Voi in mehr als 80 Städten in 11 Ländern aktiv - 2020 waren es noch 45. Im Jahr 2021 haben sich die Voi-Fahrten mehr als verdreifacht, im Juli letzten Jahres erreichte das Unternehmen an einem einzigen Tag einen Spitzenwert von 300.000 Fahrten. Im gleichen Zeitraum hat sich das Team mehr als verdoppelt, Voi ist weiterhin führend in Bezug auf Flottengröße, Flotteneffizienz und Lebensdauer der Flotte.

Stephan Boelte, Voi Deutschlandchef : "Das Erreichen von 100 Millionen Fahrten ist ein großer Meilenstein für uns, und wir freuen uns sehr, dass viele dieser Fahrten in Deutschland unternommen wurden. Es ist erstaunlich zu sehen, wie gut nachhaltige Mikromobilität als neue Transportalternative angenommen wird und dass wir in der Lage waren, bei diesem Übergang eine so große Rolle zu spielen. Unsere Vision, lebenswerte Städte zu gestalten, ist weiterhin dieselbe wie bei unserer Unternehmensgründung 2018, und mit diesem Ziel vor Augen arbeiten wir bereits daran, wie wir die eine Milliarde Fahrten erreichen können."

Förderung der Verkehrsverlagerung 

Die Beliebtheit seiner Roller und die Bereitschaft der Menschen, neue Wege zu gehen, haben es Voi ermöglicht, im Jahr 2021 europaweit mehr als 16 % der kurzen Autofahrten durch Fahrten mit E-Scootern und E-Bikes zu ersetzen, rund 30% aller Fahrten in Ländern wie Deutschland starten und enden außerdem an Stationen des öffentlichen Nahverkehrs. Insgesamt hat Voi dazu beigetragen, allein im Jahr 2021 mehr als neun Millionen Autofahrten zu ersetzen.

Zugangs zu öffentlichen Verkehrsmitteln

In dem Bericht "Transport Strategies for Net-Zero Systems by Design" kommt die OECD zu dem Schluss, dass die Ausweitung von On-Demand-Mikrotransitdiensten, wie z. B. gemeinsam genutzte Fahrräder und Mikromobilität, der Schlüssel dazu ist, den öffentlichen Verkehr bequemer zu machen und die Entwicklung nachhaltiger Verkehrsnetze zu beschleunigen. Der Meilenstein von Voi, 100 Millionen Fahrten in Europa erreicht zu haben, unterstreicht die enorme Chance, die die gemeinsam genutzte Mikromobilität für Regierungen, Städte und Gemeinden bietet, die sich bemühen, den grünen Wandel zu beschleunigen, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu mildern.

Investitionen in Sicherheit

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Nutzung und insbesondere der anstehenden Erleichterung der Corona-Maßnahmen, die die meisten Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens - zum Beispiel in Nachtclubs - aufheben werden, wird es immer wichtiger, Unfälle zu vermeiden. Um unsere Vision Zero zu erreichen, halten wir es für unabdingbar, auf gemeinsame Verkehrsaufklärung zu setzen: Erste Umfragen deuten darauf hin, dass mangelndes Verkehrswissen einer der Hauptrisikofaktoren bei der Nutzung von E-Scootern ist. Voi investiert daher verstärkt in Sicherheit und führt proaktiv E-Scooter-Sicherheitstrainings durch, wie zum Beispiel letzte Woche an einer neu eröffneten Mobilitätsdrehscheibe in Erlangen. 

Quelle: VOI

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

Ihr wöchentliches eMobilUpdate - informativ und mit weiterführenden Inhalten, kuratiert von der eMobilServer Online-Redaktion.