Govecs kauft Elektroroller von Rieju

Der Kaufvertrag mit dem spanischen Kraftradhersteller Rieju über ein neues Elektroroller-Modell ist bereits fix: Govecs will den Scooter weiterentwickeln und „im mittleren Preissegment“ vertreiben.

Steigerung der Produktionskapazitäten

Das neue Modell wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 unter dem Namen „FLEXY“ auf den Markt kommen. Es eigne sich durch sein modulares Design für Sharing-Anbieter, Lieferdienste und Endverbraucher, so Govecs.  Die Serienproduktion des weiterentwickelten Flexy Elektrorollers übernimmt Rieju im Auftrag von Govecs. Die Spanier haben Kapazitäten für die Herstellung von bis zu 12.000 Elektrorollern pro Jahr vertraglich zugesichert, die auch für die Herstellung der Elmoto-Modelle genutzt werden.

Das Münchner Unternehmen Govecs, das vor wenigen Wochen seinen Börsengang bekannt gab, rechnet mit einem steigenden Produktionsbedarf bis zum Jahr 2021. Dank der zugesicherten Herstellungskapazitäten von Rieju könne man bei Bedarf auch andere E-Scooter-Modelle in Spanien fertigen lassen und im Gegenzug die geplanten Investitionen im polnischen Wroclaw-Werk um bis zu 10 Millionen Euro reduzieren, sagte Govecs.

Zuletzt hatte das Unternehmen mit einem britischen Unternehmen eine Absichtserklärung über die Lieferung von 6.000 E-Scootern unterzeichnet. Die Fahrzeuge sollen im Londoner Scooter-Sharing-Markt eingesetzt werden. (aho)

 

Quelle: Govecs via Newsletter

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.