Weltpremiere für neuen Renault City K-ZE

Mit dem neuen Renault City K-ZE präsentiert Renault in Shanghai sein erstes rein elektrisches Fahrzeug im A-Segment. Der elektrische SUV soll eine Schlüsselrolle in den Wachstumsplänen des Konzerns im chinesischen Markt einnehmen.

City K-ZE: Ein halbes Jahr zwischen Studie und Serienreife

Die Premiere des batterieelektrischen City K-ZE auf der Automobilmesse „Auto Shanghai“ (16.-25. April 2019) markiert für die Renault Gruppe nach eigener Aussage den „Einstieg in den weltweit größten und am schnellsten wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge.“

Im Rahmen des Strategieplans „Drive the Future” hat sich der Konzern das Ziel gesetzt, bis 2022 in China einen Absatz von 550.000 Fahrzeugen pro Jahr zu realisieren. Der City K-ZE ist das erste Serienfahrzeug von eGT New Energy Automotive, einem Joint Venture zwischen der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi und des chinesischen Automobilherstellers Dongfeng. Nur sechs Monate nach der Präsentation der Fahrzeug-Studie auf dem Pariser Auto-Salon im Oktober 2018 ist das City K-ZE nun bereit für die Serienproduktion.

In Sachen Fahrzeugausstattung soll das Elektroauto unter anderem mit einem On-Board-Multimediasystem inkl. Touchscreen, 4G-Internet, intelligenter Spracherkennung, Navigationssystem und Echtzeitkontrolle der Elektrofahrzeugfunktionen bei den Kaufinteressenten punkten. Im Schnelllademodus lässt sich die Batterie des City K-ZE in einer knappen Stunde auf 80 Prozent ihrer Kapazität laden. Im „normalen“ Lademodus dauert es vier Stunden, bis der Akku wieder voll ist. Der Verkaufsstart für das elektrische City-Car in China ist für 2019 geplant. (aho)

 

Quelle: Renault

0
0
0
s2smodern