Elektroautos werden nur mit Strom über einen Elektromotor angetrieben. Der Strom wird in der Regel in einem Lithium-Ionen-Akku gespeichert. Der Elektromotor wandelt die gespeicherte elektrische Energie in mechanische Energie um, indem er eine Rotation zum Antrieb der Räder erzeugt. Dabei entstehen keinerlei Abgase. Das maximale Drehmoment wird bereits bei niedrigen Drehzahlen erreicht, die Beschleunigung verläuft linear. Elektrofahrzeuge haben einen geringeren Energieverlust als herkömmliche Autos mit Verbrennungsmotor.

Im Gegensatz zum reinen Elektroauto wird ein Hybridfahrzeug in erster Linie von einem Verbrennungsmotor angetrieben. Ein zusätzlicher kleiner Elektromotor unterstützt beim Anfahren sowie auf kurzen Strecken, wie beispielsweise im Stadtverkehr. Dadurch verbraucht das Auto weniger Sprit. Da die Batterie bei jedem Bremsvorgang aufgeladen wird, benötigt ein herkömmliches Hybridfahrzeug keinen Stromanschluss.

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

E-Bike-Special

NEU: Unser Themen-Special rund um´s E-Bike!

E Bike Special

Informieren Sie sich bei uns rund um Akku, Transport, Sicherheit und die richtige Fahrtechnik von E-Bikes.

eMobilServer auf Twitter

Veranstaltungs-Tipp

Termine und Branchenevents gesucht? Hier geht es zu unserem Veranstaltungskalender

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf dem "8. Schweizer Kongress Elektromobilität" tauschen sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen im Bereich E-Mobility aus . Veranstaltungsort ist Bern.

> Weiterlesen...

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

800

Kilometer Reichweite soll der neue Feststoff-Akku von Fisker mit nur einem Ladevorgang erbringen.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 8: Diesel-Skandal: Das Phoenix-Expertengespräch mit Prof. Günther Schuh, Gründer von e.GO Mobile