Ein Pedelc mit Anfahrhilfe ist eine Mischform aus Pedelec und E-Bike. Es kann ohne Pedaltreten eine Anfahrtsgeschwindigkeit von rund 6 km/h erreichen. Pedelecs ohne Anfahrhilfe sind auf jeden Fall über die normale Privathaftpflichtversicherung mitversichert, E-Bikes nicht. Bei einem Pedelec mit Anfahrhilfe sollten Sie mit Ihrer Versicherung – möglichst schriftlich - klären, ob Ihr Privathaftpflichtschutz ausreicht. Viele Versicherer nehmen Pedelecs mit Anfahrhilfe mit in die Privathaftpflicht auf, wenn sich die Anfahrhilfe bei spätestens 6 km/h abschaltet.

Seit 21.06.2013 werden Pedelecs mit Anfahrhilfe offiziell als Fahrräder eingestuft. Eine entsprechende Änderung des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) wurde beschlossen und im Bundesgesetzblatt vom 20.06.2013 veröffentlicht. 

Seidem gibt es also keine Altersbegrenzung bei Pedelecs mit Anfahrhilfe mehr, und es ist auch keine Mofaprüfbescheinigung oder Versicherung mehr erforderlich

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

eMobilServer auf Twitter

Veranstaltungs-Tipp

Termine und Branchenevents gesucht? Hier geht es zu unserem Veranstaltungskalender

E-Bike-Special

Unser Themen-Special rund um´s E-Bike!

E Bike Special

Informieren Sie sich bei uns rund um Akku, Transport, Sicherheit und die richtige Fahrtechnik von E-Bikes.

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Auf dem "8. Schweizer Kongress Elektromobilität" am 24. Januar in Bern tauschen sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen im Bereich E-Mobility aus.

> Weiterlesen...

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

400

Milliarden Dollar kostet der Aufbau einer global flächendeckenden Ladeinfrastuktur bis 2025, prognostiziert die Schweizer Großbank UBS.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Folge 10: Welche unterschiedlichen Möglichkeiten für die Last Mile eignen sich am besten? E-Roller, E-Scooter oder E-Bike?