Dank einer geplanten Kaufprämie sollen mehr Schweden vom Auto auf E-Bikes und Elektro-Scooter umsteigen. Klimaministerin Isabella Lövin hat ihr ehrgeiziges Klimapaket vorgestellt.

Kaufprämien für E-Bikes, E-Roller und Elektro-Autos

Als "realistische Alternative zum Auto" soll der Marktanteil von E-Bikes auf 15 Prozent angehoben werden - derzeit sind es sieben Prozent. Isabella Lövin hat mit dem Programm vor allem die Pendler im Visier, die vom Auto auf abgasfreie Fahrzeuge umsatteln sollen. 25 Prozent des Kaufpreises bis maximal 1.000 Euro sollen den Käufern erstattet werden.

Auch im Bereich der Elektro-Autos will Schweden mehr finanzielle Anreize setzen: die Kaufprämie für die Stromer soll auf 6.000 Euro erhöht werden. Für den Ausbau der Ladeinfrastruktur stellt Schweden Unternehmen und Privatpersonen mehr Geld zur Verfügung.

Schweden: der erste Wohlfahrtsstaat ohne fossile Brennstoffe?

Lövin will die Finanzierung ihres Klimapakets teilweise durch eine neue Kfz-Steuer stemmen und kündigte an, dass "Dreckschleudern" dafür bezahlen müssten. Auch die Einführung einer Luftverkehrssteuer ist im Gespräch. Lövins Ziel ist klar: "Schweden wird der erste Wohlfahrtsstaat der Welt ohne fossile Brennstoffe werden“, so die Klimaministerin.

 

Auch interessant: Kaufprämien für Pedelecs und sPedelecs hatte jüngst auch Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vorgeschlagen. Mehr

Quelle: taz.de

 

0
0
0
s2smodern

Newsletter-Registrierung

*Pflichtfeld

E-Tankstellen-Finder

Banner E Tankstellen Finder

Firmen A-Z finden