Umweltprämie: Antragsstand für Dezember 2017

50.963 Anträge wurden ans Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) zum Stichtag 31. Januar 2018 gestellt. Die meisten Anträge entfallen erneut auf reine Elektroautos, gefolgt von den Plug-In-Hybriden und Brennstoffzellen-Fahrzeugen.

Die Antragszahlen zum Stichtag 31. Januar 2018

 Elektroautos 29.465
 Plug-In-Hybride 21.482
 Brennstoffzellenfahrzeuge        16
 Gesamt 50.963

 

Bundesland Elektroautos   
Plug-In-Hybride    
Brennstoffzellenfahrzeuge    
Gesamt    
 Baden-Württemberg
5.684
3.833  0   9.517
 Bayern 6.613 4.012  0 10.625
 Berlin    628    559  0   1.187
 Brandenburg    498    367  0      865
 Bremen    125    114  0      239
 Hamburg    602    480  0   1.082
 Hessen 2.200 1.960  1   4.161
 Mecklenburg-Vorpommern    196    192  0      388
 Niedersachsen 2.537 2.213  2   4.752
 Nordrhein-Westfalen 6.194 4.526  2 10.722
 Rheinland-Pfalz 1.153    944  0   2.097
 Saarland    292    224  0      516
 Sachsen    769    705    0   1.474
 Sachsen-Anhalt    321    363  9      693
 Schleswig-Holstein 1.048    544  2   1.594
 Thüringen    600    442  0   1.042
 Sonstiges (Ausland)        5       4  0          9

 

Rang Hersteller Anzahl

   1.

 BMW 10.439
   2.  Volkswagen   7.802
   3.  smart   6.175
   4.  Renault   6.170
   5.  Audi   5.006
   6.  Mitsubishi   2.541
   7.  Mercedes-Benz   2.160
   8.  Kia   1.857
   9.  Hyundai   1.764
 10.  Nissan   1.563

 

Die gesamte Auswertung als PDF zum Download

 

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.