Dank einer geplanten Kaufprämie sollen mehr Schweden vom Auto auf E-Bikes und Elektro-Scooter umsteigen. Klimaministerin Isabella Lövin hat ihr ehrgeiziges Klimapaket vorgestellt.

Kaufprämien für E-Bikes, E-Roller und Elektro-Autos

Als "realistische Alternative zum Auto" soll der Marktanteil von E-Bikes auf 15 Prozent angehoben werden - derzeit sind es sieben Prozent. Isabella Lövin hat mit dem Programm vor allem die Pendler im Visier, die vom Auto auf abgasfreie Fahrzeuge umsatteln sollen. 25 Prozent des Kaufpreises bis maximal 1.000 Euro sollen den Käufern erstattet werden.

Auch im Bereich der Elektro-Autos will Schweden mehr finanzielle Anreize setzen: die Kaufprämie für die Stromer soll auf 6.000 Euro erhöht werden. Für den Ausbau der Ladeinfrastruktur stellt Schweden Unternehmen und Privatpersonen mehr Geld zur Verfügung.

Schweden: der erste Wohlfahrtsstaat ohne fossile Brennstoffe?

Lövin will die Finanzierung ihres Klimapakets teilweise durch eine neue Kfz-Steuer stemmen und kündigte an, dass "Dreckschleudern" dafür bezahlen müssten. Auch die Einführung einer Luftverkehrssteuer ist im Gespräch. Lövins Ziel ist klar: "Schweden wird der erste Wohlfahrtsstaat der Welt ohne fossile Brennstoffe werden“, so die Klimaministerin.

 

Auch interessant: Kaufprämien für Pedelecs und sPedelecs hatte jüngst auch Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vorgeschlagen. Mehr

Quelle: taz.de

 

0
0
0
s2smodern

Unser Veranstaltungs-Tipp

Ladeinfrastruktur ko

(© iStock.com / adventtr)

Im dem Seminar "Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge" lernen Teilnehmner die Herausforderungen bei Leistungsmodulen und Invertern für die Elektrotraktion kennen. Auch aktuelle Lösungen und Entwicklungen bei Aufbautechnologien und Bauelementen werden diskutiert - am 26. und 27. Februar in München.

Mehr Infos zum Event

Zahl der Woche

Elektromobilität Zahl der Woche

7

Prozent Stellenabbau hat Tesla-Chef Elon Musk in einer Firmenmail vom 18. Januar angekündigt. "There isn't any other way", schreibt Musk darin.

Video-Fundstück

Hier stellen wir interessante, kurze Videos zum Thema Elektromobilität und Energie aus dem World Wide Web vor.

Forscher sind sich sicher: Die Zukunft der Kraftstoffe ist synthetisch. Statt aus Erdöl werden sie aus Fetten, Erdgas oder Strom hergestellt. Der Effekt: deutlich weniger Schadstoffe. Kritiker allerdings warnen: Für eine echte Verkehrswende taugen sie allein nicht. "planet e." geht der Frage nach, ob synthetische Kraftstoffe das Zeug zum Öko-Sprit der Zukunft haben.